Speiseplan KW06/07

Speiseplan KW06/07

Neue Woche, neue Gerichte! Wir stellen euch heute wieder einen abwechslungsreichen und (fast) ausschließlich vegetarischen Speiseplan vor. Mit Grünkohl, Sellerie, Chicorée , Pastinaken, Karotten und Lauch ist auch viel winterliches Gemüse dabei.

Das steht auf dem Plan:

  • Pasta & Pesto & Salat
  • Sellerie-Schnitzel mit Mandel-Parmesan-Panade und Tomatensauce
  • Chicorée-Gorgonzola-Lasagne mit Walnüssen
  • Grünkohl-Malfatti mit Karottenbutter, Salat
  • Gerstensuppe mit Pastinaken und Lauch
  • Oma’s bester Gemüsekuchen
  • Honig-Gemüse mit Couscous

Wir starten ganz fix mit Linsenspaghetti und Rucola-Pesto. Als Beilage gibts verschiedene Salate. Unter anderem auch einen aus schwarzem Rettich und Apfel.

Tags drauf panieren wir Knollensellerie-Scheiben mit Mandelmehl und etwas Parmesan (Slowly Veggie 7/2019). Mit Tomatensauce serviert, erinnert das Gericht ganz entfernt an Piccata alla milanese.

Beim nächsten Experiment wagen wir uns an eine Chicorée-Lasagne (ebenfalls Slowly Veggie 7/2019). Dabei verfeinert Gorgonzola die cremige Béchamelsauce. Nachdem Chicorée ja einen leicht bitteren Beigeschmack hat, sind wir gespannt, ob die Kinder das mögen.

Ganz besonders freuen wir uns auf winterliche Grünkohl-Malfatti, die wir nach einem Rezept aus dem Buch „Herbst, Winter, Gemüse“ (GU Verlag) zubereiten.

Gemäß unserer Recherche verbergen sich hinter dem Begriff „Malfatti“ kleine italienische Nocken (Malfatti = Misslungene), die ihren Ursprung eigentlich in Amerika haben – im Napa Valley, Kalifornien. Theresa Tamburelli ging damals in ihrem italienischen Restaurant der Ravioliteig aus und so servierte sie kurzerhand die Füllung als Nocken. Wie es halt so ist: Not macht erfinderisch und führt so zu den besten kulinarischen Kreationen!

Der Grünkohl wird für die Malfatti stark zerkleinert. Somit stehen die Chancen sehr gut, dass auch die Kinder das Gericht mögen.

Winterlich rustikal geht es weiter am nächsten Tag. Eine Suppe mit Gerstengraupen, Lauch, Pastinake und Räucherspeck wird uns den Leib wärmen. Auch hier haben wir die Inspiration im Buch „Herbst, Winter, Gemüse“ (GU Verlag) gefunden. Der Vegetarier lässt einfach die Speckwürfel weg 🙂

Zur Freude der ganzen Familie gibt es mal wieder Oma’s beste Gemüsepizza, von der wir meist zwei Tage zehren: Ein ganzes Backblech mit Hefeteig ausgekleidet, mit viel Gemüse belegt und Käse überbacken. Schmeckt warm und kalt (am nächsten Tag).

Den Abschluss der Woche macht ein schlichtes Couscous-Gericht (von eatsmarter) mit Fenchel, Karotten und Kohlrabi.

Weiterführende Links

Viele Rezepte suchen wir uns aus verschiedenen Quellen zusammen. Wir verlinken die Rezepte, damit ihr die Gerichte nachkochen könnt. Auch auf Bücher und Zeitschriften verweisen wir nach Möglichkeit. Aber leider sind nicht alle Rezepte öffentlich verfügar.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.