Causa limeña – peruanischer Kartoffelbrei

Causa limeña – peruanischer Kartoffelbrei

Causa limeña oder Causa rellena, aber meist einfach nur Causa, ist ein traditionelles und unbeschreiblich leckeres peruanisches Kartoffelgericht. Man könnte von „gefülltem“ Kartoffelbrei oder Schichtsalat mit Kartoffeln sprechen. Dabei wird eine schmackhafte Masse, z. B. Thunfisch-Salat, zwischen Kartoffelstampf geschichtet oder in Kartoffelbrei eingerollt.

Das ursprüngliche Arme-Leute-Essen wird heute sehr gerne bei Festlichkeiten serviert. Auch wir haben Causa als Teil eines üppigen kalten Büfetts kennen- und liebengelernt. Neben Papas a la huancaina (Kartoffeln mit würzigem Käsedip), Empanads (gefüllte Teigtaschen) und Crema volteada (peruanischer Vanillepuddig) gehört Causa in die Hall-of-Fame unserer südamerikanischen Lieblingsgerichte.

Varianten

Causa gibt es in allen möglichen Varianten. Wir beschreiben hier ein Causa-Rezept mit Thunfisch-Salat und Mayonnaise. Sehr häufig wird Causa auch mit gegartem und gezupftem Hähnchen serviert. Vegetarische Rezeptvarianten verwenden Pilze, Quinoa oder Avocado als Füllung.

Anstelle von gelben Kartoffeln gibt es auch Variationen mit Süßkartoffeln. Mit Spinat(-saft), Karotten(-saft), Chilipaste (z. B. Ají amarillo) oder Paprikapüree kann der Kartoffelstampf eingefärbt werden – ein absoluter Hingucker!

Anrichten

Auch beim Anrichten gibt es viele Unterschiede. Am einfachsten wird Causa in eine Auflaufform geschichtet: Kartoffelstampf – Fülle -Kartoffelstampf. Mithilfe von Servierringen lassen sich kleine (oder auch große) Törtchen bauen. Manchmal wird die Fülle auch einfach nur auf einer Schicht Kartoffelpüree serviert. Zum Garnieren werden oft Oliven, geviertelte Eier, Avocadostücke, kleine Krabben oder würzige Saucen verwendet.

Peruanische Causa zubereiten

Die Zubereitung von Causa limeña ist wirklich einfach. Frischgekochte Kartoffeln verarbeitest du einfach grob (nicht zu fein) zu Stampf. In einer Pfanne röstest du gelbe Paprika und Knoblauch. Nach dem Rösten bereitest du daraus ein Püree zu und mischst es unter den Kartoffelstampf. Dadurch erhält der Stampf einen würzigen Geschmack und eine kräftig gelbe Farbe.

Optimalerweise röstest du für das Paprikapüree auch frische gelbe Chilischoten (Ají amarillo) an. Alternativ kannst du auch fertige Ají amarillo Paste* zum Abschmecken verwenden. (Der Anbau dieser Chilisorte steht ganz oben auf unserer Todo-Liste :-))

Für den Thunfisch-Salat würfelst du Stangensellerie, Lauchzwiebeln und rote Zwiebeln ganz fein. Das vorbereitete Gemüse mischt du gründlich mit dem zerzupften Thunfisch, feingehackten Korianderblättchen, Mayonnaise und Limettensaft.

Je nach Belieben schichtest du dann Kartoffelstampf gleichmäßig mit Thunfisch-Salat in einer Auflaufform. Schöner wird es mit Servierförmchen oder einem Tortenring. Zum Dekorieren verwendest zu z. B. geviertelte Eier, Oliven oder Avocadospalten.

Causa Limeña

Traditionelles peruanisches Kartoffelgericht, Schichtsalat aus Kartoffelstampf, Variante mit Thunfisch-Salat als Füllung
Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Büfett, Vorspeise
Land & Region: Peru, Südamerika
Keyword: Aji amarillo, Kartoffelbrei, Kartoffelgericht, Kartoffelstampf, peruanisch, Thunfisch, traditionell
Portionen: 4

Equipment

  • Kochtopf, vorzugsweise Schnellkochtopf
  • Kartoffelstampfer
  • Zitruspresse, ggfs, Zitrusreibe
  • Schüssel für Thunfischsalat
  • kleine Pfanne für Paprika und Knoblauch
  • Stabmixer und Mixbecher
  • Auflaufform, Tortenring oder Servierringe

Zutaten

Kartoffelmasse

  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 1 gelbe Paprikaschote
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • ein paar TL Ají Amarillo Paste
  • etwas Öl zum Braten
  • Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel

Thunfisch-Salat

  • 1 Dose Thunfisch (in Wasser) 180g abgetropft
  • 200 g Mayonnaise
  • 2-3 Limetten (Bio)
  • 1/2 Bund Koriander
  • 3-4 Lauchzwiebeln
  • 3-4 Stangen Stangensellerie
  • 1 rote Zwiebel
  • Salz, Pfeffer

Topping (optional)

  • einige schwarze Oliven
  • 1-2 hartgekochte Eier
  • 1 Avocado in Spalten geschnitten
  • einige Korianderblätter

Anleitungen

Kartoffelstampf

  • Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar kochen (oder im Schnellkochtopf zubereiten). Etwas ausdampfen lassen.
  • Knoblauch abziehen und grob würfeln. Paprika waschen, entkernen und grob in Spalten schneiden. In einer Pfanne Paprika mit etwas Öl anrösten, Knoblauch zugeben und wenige Minuten dünsten.
  • Knoblauch und Paprika in einem Mixbecher mit dem Stabmixer pürieren.
  • Gegarte Kartoffeln mit Paprikapüree (nicht zu fein) zerstampfen. Mit Ají amarillo, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken.

Thunfischsalat

  • Thunfisch in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Zwiebel abziehen und fein würfeln.
  • Stangensellerie gründlich waschen, schälen bzw. abziehen und fein würfeln.
  • Lauchzwiebeln waschen, erst in Ringe schneiden und dann fein hacken.
  • Koriander waschen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen und hacken.
  • Limetten waschen (, nach Belieben Schale abreiben) und Saft auspressen.
  • Alle vorbereiteten Zutaten samt Mayonnaise in einer Schüssel gründlich vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten

  • Je nach Belieben Kartoffelmasse und Thunfisch in einer Auflaufform, einem Tortenring oder Servierförmchen schichten. Erst eine Schicht Kartoffelstampf, dann eine Schicht Thunfisch-Salat und wiederum eine Schicht Kartoffelmasse.
  • Mit Oliven, Eierspalten, Koriander, Oliven oder Avocadospalten garnieren.
Peruanische Causa limeña rellena


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung