Speiseplan KW 04/05

Speiseplan KW 04/05

Die letzte Woche lief kulinarisch unglaublich gut. Wir haben fast alles genau so, wie geplant, zubereitet. Zugegebenermaßen kommt das gar nicht so häufig vor 😉 Schauen wir mal, wie gut diese Woche wird!

Wir haben diese Woche einen bunten Mix zusammengestellt aus heimischer Küche, Italien, etwas naher und ferner Orient, sowie Burger-Day!

  • Pasta mit winterlichem Grünkohl-Pesto
  • Omas Minestrone
  • Möhren-Köfte, Schafskäse-Dip, Salat
  • Couscous mit roter Bete und Kürbis
  • Indisches Maiskolben-Curry, Roti, Reis
  • Dum Aloo (indisches Kartoffel-Curry), Khandvi, Reis
  • Vegetarische Burger mit Pilzen

Für zwischendurch:

  • Kürbis-Karotten-Apfel-Suppe
  • Kaiserschmarrn mit Mohn und Heidelbeerkompott
  • Gehaltvolle Muffins

Ganz unspektakülar geht es los mit Nudeln und selbstgemachtem Grünkohl-Pesto. Für das Pesto blanchieren wir die Grünkohlblätter kurz in Salzwasser, schrecken sie mit kaltem Wasser ab und drücken sie etwas aus. Im Food Processor machen wir mit gerösteten Nüssen oder Pinienkernen, Parmesan und Knoblauch ganz fix ein cremiges grünes Pesto.

Am Tag darauf serviert Oma uns wieder einen ihrer Klassiker. Es gibt Minestrone! Das ist eine gehaltvolle italienische Suppe mit weißen Bohnen und Nudeln.

Orientalisch geht es weiter mit Möhenköfte, einem würzigen Schafskäsedip und frischem Salat. Optisch erinnern die Köfte an türkische „Mercimek Köftesi“, beinhalten aber keine roten Linsen, sondern nur Karotten.

Wir bleiben daraufhin noch etwas länger im Orient und freuen uns auf einen bunten Couscous-Salat mit Ofenkürbis und roter Bete nach einem Rezept von Maria von mariaesschmecktmir.com. Aus den Kürbisresten, sowie Karotten und ein paar Apfelstücken machen wir einfach noch eine Suppe für die nächsten Tage.

Natürlich verdrücken wir uns nochmal für ein paar Tage gen Indien. An einem Tag bereiten wir ein einfaches Curry mit Maiskolben und Erdnüssen zu. Das Rezept stammt aus Meera Sodhas Indisch Vegetarisch. Im Grunde bereiten wir, wie bei Kadhi Pakora, eine cremige Sauce aus Kichererbsenmehl, Wasser und Joghurt zu. In dieser werden die Maiskolben aufgewärmt.

Am nächsten Tag spendieren wir etwas mehr Zeit für indische Gerichte. Aus der letzten Woche übernehmen wir Bharwan Dum Aloo und Khandvi. Bei Bharwan Dum Aloo werden Kartoffeln zunächst ausgehöhlt, frittiert und danach gefüllt, z. B. mit Käse, Koriander oder (Trocken-)Früchten. Khandvi sind gelbe würzige Röllchen und ein beliebter Snack aus der maharastrischen Küche. Für die Röllchen wird Kichererbsenmehl mit Joghurt verrührt und zu einer dickflüssigen Paste eingekocht. Diese Paste wird dünn auf eine Platte gestrichen, nach dem Erkalten in Streifen geschnitten und zu Khandvi aufgerollt. Das wird toll 🙂

Letzter Tag ist Burger-Tag. Wir backen, wie üblich, fluffige Brioche-Buns selbst und experimentieren mit neuen Burger-Patties. Dieses Mal machen wir Frikadellen aus Pilzen und Haferflocken. Falls die nichts werden, ziehen wir den Hackfleisch-Joker.

Weiterführende Links

Viele Rezepte suchen wir uns aus verschiedenen Quellen zusammen. Wir verlinken die Rezepte, damit ihr die Gerichte nachkochen könnt. Auch auf Bücher und Zeitschriften verweisen wir nach Möglichkeit. Aber leider sind nicht alle Rezepte öffentlich verfügar.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.