Schlagwort: Wochenspeiseplan

Speiseplan KW04/05

Speiseplan KW04/05

Diese Woche gibts vorwiegend einfache und anspruchslose Küche, wie z. B. Reiberdatschi und Gorgonzola-Suppe. Aber auch leckere Burger!

Speiseplan KW03/04

Speiseplan KW03/04

Wenns draußen kalt ist, muss die Küche umso deftiger sein. Diese Woche wärmen uns Kürbis, Kartoffeln, Kraut und Kohl den Leib.

Speiseplan KW02/03

Speiseplan KW02/03

Wir gehen in eine neue kulinarische Woche. Die Dreifaltigkeit des Home-X „Home-Schooling, Home-Office und Home-Kindergardening“ zwingt uns dazu, unseren Plan an einigen Stellen auf Einfachheit und/oder Zeiteffizienz zu trimmen.

  • Spektatulär unspektakuläre Kichererbsen-Suppe
  • Kürbis-Cafreal aus Goa
  • Ofengemüse + Feta-Dip
  • Wirsing-Rouladen
  • Dal aus Gujarat
  • Wirsing-Eintopf mit Pesto
  • Kibbeh mit Hummus

Zum Warmwerden

Wir beginnen mit einer sehr einfachen Kichererbsen-Suppe. Für diese werden nur Kichererbsen mit reichlich Gemüsebrühe, Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie gekocht und püriert. (Glücklicherweise haben wir uns auch noch einen großen Pizza-Puffer am Vortrag angelegt – siehe Speiseplan der Vorwoche.)

Einfach indisch

Aufregender, aber nicht notwendigerweise aufwendiger wirds beim goanischen Cafreal. Eigentlich versteht man unter Cafreal Hähnchen in sauer-würziger Koriandermarinade (Chicken Cafreal). Die vegetarische Variante dieses indischen Gerichts ist einfacher und setzt auf Butternut-Kürbis aus dem Ofen. Die Rezept-Vorlage stammt aus Meera Sodhas Buch „Indisch vegetarisch“. Kürbis backen, Sauce mixen und kochen, Reis dazureichen… das wars. Ein Vorteil am Home-Office ist, dass man die Menge an verzehrtem Knoblauch beliebig steigern kann ohne Rücksicht auf die Kollegen. In diesem Rezept werden nur 8 Zehen verwendet….ach was…wir nehmen eine Knolle!

Zeitsparende Resteküche

Reisreste peppen wir am Folgetag als schnelles Mittagessen mit Ei und diversen Zutaten nach Gusto auf – ggfs. machen wir eine vegetarische Chaufa-Variante. Chaufa ist eine peruanisch-chinesische Reispfanne.

Je nach Appetit gibts am Abend gemischtes Ofengemüse mit Kräuterquark und würzigem Fetadip (z. B. Huancaina-Sauce).

Grüne Rollen

Für die Wirsing-Rouladen haben wir etwas mehr Zeit eingeplant. Gefüllt werden sie mit Couscous und Pilzen. Das Rezept stammt aus einem etwas älterem LECKER Heft aus dem Jahr 2017. Das Rezept gibts auch online.

Als Wirsing-Resteverwertung kochen wir in den nächsten Tagen noch einen Wirsing-Eintopf mit Bohnen und Pesto, der vielleicht im Gefrierschrank landet als Notration.

Zweifach indisch

Neben schwarzen ungeschälten Urd-Linsen für das besonders leckere Maa ki dal (siehe vorheriger Plan) haben wir uns auch eine große Ration gelbe Toor-Linsen (auch Tuvar Dal) zugelegt, um noch mehr Dal-Rezepte auszuprobieren. Gemäß meiner kurzen Recherche sind mit Toor-Linsen die Früchte der Straucherbse gemeint. Sie sind etwas größer als die kleinen gelben Linsen, die man im Supermarkt-Regal neben den kleinen Roten findet. Aber genug der Fachsimpelei über Leguminosae…

Mit diesen Toor-Linsen kochen wir ein weiteres Dal aus „Indisch vegetarisch“. Reichlich Curry-Blätter, Sternanis, Nelken, Honig und Zitronen-Saft haben uns neugierig gemacht. Anstelle von Reis servieren wir Roti (Teigfladen, schnell gemacht).

Kibbeh – nächster Versuch

Hat leider letzte Woche nicht geklappt. Jetzt gibts eine weitere Chance für unseren Klassiker: Kibbeh mit Bulgur-Salat und Hummus.

Und so endet die Woche, wie sie angefangen hat – mit kichernden Erbsen 🙂

Weiterführende Links

Viele Rezepte suchen wir uns aus verschiedenen Quellen zusammen. Wir verlinken die Rezepte, damit ihr die Gerichte nachkochen könnt. Auch auf Bücher und Zeitschriften verweisen wir nach Möglichkeit. Aber leider sind nicht alle Rezepte öffentlich verfügar.

Speiseplan KW01/02

Speiseplan KW01/02

Unser Speiseplan-Auftakt für ein leckeres kulinarisches Jahr 2021!

Speiseplan KW18/19

Speiseplan KW18/19

Spargel, Brokkoli, Blumenkohl und Spinat sind die Hauptakteure auf unserem Wochenspeiseplan. Außerdem gibts viele leckere Biergarten-Schmankerl!

Rückblick: Speiseplan KW15/16

Rückblick: Speiseplan KW15/16

In unserer Küche herrscht weiterhin reger Betrieb. Es gibt nicht allzu viele „trifftige Gründe“, die Küche zu verlassen. Damit hat sich Kochen bei uns als probates Heilmittel gegen den Corona-Wahnsinn etabliert.

Das gabs!

  • Grünkernsuppe mit Käseklößchen
  • Spaghetti mit Bohnen und Walnuss-Petersilien-Pesto
  • Schinken-Cheddar-Scones und Gurkensalat
  • vegetarische Weißkohlrouladen
  • Hirseküchlein mit Huancaina
  • Causa limeña
  • Pilzcremesuppe mit Parmesan-Crackern

Kindergarten-Suppe!

Mit der Grünkernsuppe kamen wir endlich wieder dem vehementen Wunsch unserer Kinder nach: „Wir wollen endlich mal wieder die Kindergarten-Suppe!“. Also gabs endlich Suppe mit Käseklößchen nach Art des Kindergartens – der ja bekanntlich zu ist und vorerst noch zu bleiben wird.

Pesto? – Pesto!!!

Es muss nicht immer Basilikum sein, um Pesto zu machen. Petersilie, Rucola oder sogar Grünkohl sind auch für den Job geeignet. In diesem Fall gabs ein Pesto aus Petersilie und Walnüssen zu Spaghetti mit grünen Bohnen.

Scones – warmer, herzhafter Kuchen

Anstelle von Osterzopf gabs bei uns Scones mit Schinken und Cheddar. Scones sind ein von den britischen Inseln stammendes Gebäck – meist eher süß. Diese herzhafte Variante hat uns geschmeckt, aber nicht so vom Hocker gehauen, dass wir es wieder zubereiten würden.

Mh…Kartoffelbrei!

Wie bringt man Kinder dazu, langweiligen Kohl zu essen? Beim nächsten Gericht haben wir festgestellt, dass das ganz einfach ist. Man muss ihn mit Kartoffelbrei füllen 🙂 Und zwar mit sehr leckerem Kartoffelbrei mit Quark und frischen Kräutern. Zu den Weißkohlrouladen gabs eine würzige Tomatensauce – natürlich auch ganz nach dem Geschmack der Kids. Das Rezept stammt aus dem Kochbuch „Alles vegetarisch“ und wir werden es mit Sicherheit nochmal zubereiten.

Hirsetaler

Weiter gings mit einem Gericht, das mittlerweile zum festen Inventar gehört (weil schnell und einfach!!!) und der ganzen Familie schmeckt: Hirseküchlein!

Knusprige Hirseküchlein mit Spinat und Lauch, dazu würzige Huancaina-Sauce!

Dazu gabs würzige Huancaina-Sauce (peruanische Käsecreme) und viel knackigen Salat.

Causa!

Ein weiterer Höhepunkt der Woche bildete die Causa limeña. Das ist ebenfalls ein traditionelles südamerikanisches Gericht. Man könnte Causa einfach als peruanischen Schichtsalat mit Kartoffelbrei bezeichnen. Je nach Variante wird Thunfisch oder Geflügel zwischen Kartoffelstampf geschichtet und serviert. In unserem Fall: Thunfisch!

Causa limeña, traditionelles perusanisches Gericht
Causa limeña, peruanischer Schichtsalat mit Kartoffelstampf und Thunfisch

Wir kennen dieses Gericht als Teil eines üppigen Buffets und wollten es nun endlich mal selbst zubereiten. Nachdem das so gut gelungen ist, wird mit Sicherheit ein Beitrag dabei rauskommen (Newsletter abonnieren!).

EDIT: Mittlerweile ist tatsächlich ein Beitrag herausgekommen! Hier gehts zum Rezept für die peruanische Causa mit Thunfisch.

Und nochmal Suppe!

Und so wie die Woche angefangen hat, endet sie auch – mit Suppe. Für diese wirklich leckere Pilzcreme-Suppe haben wir einen riesigen Berg an Egerlingen verbraucht. Aber nicht umsonst – die ganze Familie war einfach rundum happy! Dazu gabs auch noch knusprige Parmesan-Chips…mhh… (leider zu wenige)

Weiterführende Links

Viele Rezepte suchen wir uns aus verschiedenen Quellen zusammen. Wir verlinken die Rezepte, damit ihr die Gerichte nachkochen könnt. Auch auf Bücher und Zeitschriften verweisen wir nach Möglichkeit. Aber leider sind nicht alle Rezepte öffentlich verfügar.

Rückblick: Speiseplan KW14/15

Rückblick: Speiseplan KW14/15

Wir blicken zurück auf eine abwechslungsreiche kulinarische Woche mit viel Lauch, grünem Spargel und herzhaften Speckknödeln.

Speiseplan KW13/14

Speiseplan KW13/14

Selbstgemachte Pizza und der erste Spargel der Saison sind die Höhepunkte unseres Wochenspeiseplans. Außerdem gibts Gemüseintopf und Thunfischspaghetti.

Speiseplan KW06/07

Speiseplan KW06/07

Neue Woche, neue Gerichte! Wir stellen euch heute wieder einen abwechslungsreichen und (fast) ausschließlich vegetarischen Speiseplan vor. Mit Grünkohl, Sellerie, Chicorée , Pastinaken, Karotten und Lauch ist auch viel winterliches Gemüse dabei.

Das steht auf dem Plan:

  • Pasta & Pesto & Salat
  • Sellerie-Schnitzel mit Mandel-Parmesan-Panade und Tomatensauce
  • Chicorée-Gorgonzola-Lasagne mit Walnüssen
  • Grünkohl-Malfatti mit Karottenbutter, Salat
  • Gerstensuppe mit Pastinaken und Lauch
  • Oma’s bester Gemüsekuchen
  • Honig-Gemüse mit Couscous

Wir starten ganz fix mit Linsenspaghetti und Rucola-Pesto. Als Beilage gibts verschiedene Salate. Unter anderem auch einen aus schwarzem Rettich und Apfel.

Tags drauf panieren wir Knollensellerie-Scheiben mit Mandelmehl und etwas Parmesan (Slowly Veggie 7/2019). Mit Tomatensauce serviert, erinnert das Gericht ganz entfernt an Piccata alla milanese.

Beim nächsten Experiment wagen wir uns an eine Chicorée-Lasagne (ebenfalls Slowly Veggie 7/2019). Dabei verfeinert Gorgonzola die cremige Béchamelsauce. Nachdem Chicorée ja einen leicht bitteren Beigeschmack hat, sind wir gespannt, ob die Kinder das mögen.

Ganz besonders freuen wir uns auf winterliche Grünkohl-Malfatti, die wir nach einem Rezept aus dem Buch „Herbst, Winter, Gemüse“ (GU Verlag) zubereiten.

Gemäß unserer Recherche verbergen sich hinter dem Begriff „Malfatti“ kleine italienische Nocken (Malfatti = Misslungene), die ihren Ursprung eigentlich in Amerika haben – im Napa Valley, Kalifornien. Theresa Tamburelli ging damals in ihrem italienischen Restaurant der Ravioliteig aus und so servierte sie kurzerhand die Füllung als Nocken. Wie es halt so ist: Not macht erfinderisch und führt so zu den besten kulinarischen Kreationen!

Der Grünkohl wird für die Malfatti stark zerkleinert. Somit stehen die Chancen sehr gut, dass auch die Kinder das Gericht mögen.

Winterlich rustikal geht es weiter am nächsten Tag. Eine Suppe mit Gerstengraupen, Lauch, Pastinake und Räucherspeck wird uns den Leib wärmen. Auch hier haben wir die Inspiration im Buch „Herbst, Winter, Gemüse“ (GU Verlag) gefunden. Der Vegetarier lässt einfach die Speckwürfel weg 🙂

Zur Freude der ganzen Familie gibt es mal wieder Oma’s beste Gemüsepizza, von der wir meist zwei Tage zehren: Ein ganzes Backblech mit Hefeteig ausgekleidet, mit viel Gemüse belegt und Käse überbacken. Schmeckt warm und kalt (am nächsten Tag).

Den Abschluss der Woche macht ein schlichtes Couscous-Gericht (von eatsmarter) mit Fenchel, Karotten und Kohlrabi.

Weiterführende Links

Viele Rezepte suchen wir uns aus verschiedenen Quellen zusammen. Wir verlinken die Rezepte, damit ihr die Gerichte nachkochen könnt. Auch auf Bücher und Zeitschriften verweisen wir nach Möglichkeit. Aber leider sind nicht alle Rezepte öffentlich verfügar.

Speiseplan KW05/06

Speiseplan KW05/06

Klassische Winterküche trifft Bollywood. Unser vegetarischer Wochenspeiseplan mit Rosenkohl-Eintopf und Graupenrisotto wir aufgepeppt mit Curries und Dhals.