Saftige Falafel

Saftige Falafel

Saftige Falafel

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Arbeitszeit1 Std. 15 Min.
Gericht: Beilage, Hauptspeise, Snack
Land & Region: Orientalisch
Keyword: ballaststoffreich, Hülsenfrüchte, Kichererbsen, proteinreich, Vegetarisch
Portionen: 4

Zutaten

  • 250 g gegarte Kichererbsen abgetropft
  • 1 TL Kreuzkümmelsaat
  • 1 TL Koriandersaat
  • 1/2 TL Ajowan Königskümmel, optional
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 Bund Kräuter z. B. 1/4 Bund Petersilie, 1/4 Bund Koriander, und ein paar Blätter Minze
  • 2-3 EL Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5-6 EL Sesam
  • reichlich Öl zum Frittieren

Anleitungen

  • Kräuter waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen (und sehr fein hacken, falls später mit Kartoffelstampfer püriert wird).
  • Zwiebel abziehen und ganz fein würfeln.
  • Gewürze in der Pfanne anrösten und im Mörser zerstoßen.
  • Kichererbsen mit Kräutern, Zwiebel, zerstoßenen Gewürzen, Mehl, Backpulver, einer Prise Salz und Pfeffer mischen.
  • Pürieren - wie auch immer, in der Küchenmaschine, durch den Fleischwolf drehen, portionsweise mit dem Pürierstab oder in mühevoller Handarbeit mit dem Kartoffelstampfer (wie hier!)
  • Aus dem Teig 12-16 kleine Bällchen formen und im Sesam wälzen.
  • Im heißen Fett einige Minuten knusprig frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Notizen

Equipment:

  • hoher Topf oder Friteuse
  • Zum Pürieren: Küchenmaschine, Püriertstab, Fleischwolf oder Topf und Kartoffelstampfer
  • Mörser
  • kleine Pfanne zum Rösten der Gewürze
  • Teller und Küchenkrepp zum Abtropfen
  • kleines Gefäß zum Wälzen
Dazu passt ein Joghurtdip oder z. B. auch Gebackene Auberginen. Anstatt Frittieren könnte Backen im Ofen auch funktionieren.
Am besten gleich mehr machen - schmecken auch kalt als Snack ein paar Tage später.
Inspiriert von: deli 02/2015


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.