Schlagwort: Fleisch

Causa de pollo – Peruanischer Kartoffelsalat mit Hühnchen

Causa de pollo – Peruanischer Kartoffelsalat mit Hühnchen

Causa ist ein peruanisches Festtagsessen. Es ist ein Schichtsalat aus gestampften Kartoffeln und verschiedenen herzhaften Füllungen. Hier schichten wir Hähnchen zwischen den Kartoffelstampf.

Lomo saltado – Gebratenes Rindfleisch Chifa Style

Lomo saltado – Gebratenes Rindfleisch Chifa Style

Lomo Saltado ist ein Klassiker der peruanisch-chinesischen Fusionsküche (Chifa). Bei diesem Gericht springt das Fleisch wortwörtlich im Wok.

Mampfness Style Chili con Carne

Mampfness Style Chili con Carne

Noch ein Rezept für Chili con Carne!? Wahrscheinlich gibt es mehr Originalrezepte für das weltbeste Chili con Carne als Köche. Und zwar allein deshalb, weil jeder einzelne Koch jahrelang an seinem eigenen Chili-Rezept feilt, das noch besser ist als die davor. Welches Fleisch, welche Chilischoten, mit Bohnen, ohne Bohnen, mit Mais oder ohne? Bier, Kakao, Schokolade, Zimt?

Nun, was erwartet dich wohl bei einem Mampfness Style Chili con Carne?

  • Mein Chili-Rezept ist definitiv kein selbsternanntes authentisches Originalrezept für Chili con Carne, sondern ein Mix aus diversen anderen Rezeptvorlagen, eigenen Experimenten und einer Prise Mampfness Style.
  • Ein Rezept, das eher so als vage Richtlinie oder Kreativitätsvorlage zu verstehen ist. Glaubt mir … ich halte mich am wohl wenigsten an meine eigenen Rezepte.
  • Mein Chili ist würzig, aber nicht scharf … also wortwörtlich entschärft, um den Haussegen zu wahren. Meine üblichen Ausreden bei indischen Rezepten, wie „Echt sooo scharf!? … aber ich hab doch nur ein Drittel Chili rein“ stoßen mittlerweile auf wenige Gegenliebe.
  • Ich verwende getrocknete peruanische Aji panca Chilischoten. Wer den Blog und unsere südamerikanischen Rezepte kennt, weiß, dass sich hier und da familiäre peruanische Einflüsse in unserer Küche nicht verbergen lassen. Deshalb finden sich im Vorratsschrank auch immer ein paar Schoten Aji panca oder Aji amarillo bzw. mirasol. Aji Panca sind dunkelrot bis braun, haben eine eher milde Schärfe und einen leicht rauchigen Geschmack. Deshalb eignen sie sich meines Erachtens super für mein Chili con Carne.
  • Ich gare die Bohnen im Schnellkochtopf frisch mit einer Prise Kurkuma, einer Prise Chili und einem indischen Lorbeerblatt für gewöhnlich selbst. Hier kommt die Vorliebe für die indische Küche zum Vorschein. Schaut euch mal Rajma, das indische Chili sin Carne an – fällt euch was auf? Vorzugsweise nehme ich Kidneybohnen, Pintobohnen (auch Borlotti- oder Rosecoco-Bohnen genannt) oder schwarze Bohnen. Ich finde aber, die kleinen schwarzen Bohnen sorgen für mehr optische Highlights als Kidneybohnen.
  • Zimt, Kakao und Kaffee liebe ich über alles, sogar im Chili. Sie sorgen für eine schöne braune Farbe und runden zugleich den Geschmack ab – wenn sparsam verwendet.
  • Viel Knoblauch: Ich erhöhe die Anzahl an Knoblauchzehen mit jedem Chili stets um eins, bis ich an „Patrizias Chili“ herankomme. Sie war vor vielen Jahren unsere Nachbarin und servierte uns ein wirklich himmlisches Chili, dessen Knoblauch-Atem Graf Dracula in Transsylvanien wohl noch Tage danach riechen konnte.
  • In einer Münchner Küche kommt auch mal ein Schluck Bier ins Chili und der Rest in den Koch 😉
  • Rauch! Welch romantische Vorstellung, wie Cowboys ums offene Lagerfeuer herumsitzen, Geschichten erzählen und ihr Chili im Kessel über dem Feuer umrühren. Für Raucharoma habe ich in der Vergangenheit viel mit Paprika de la vera (geräuchertes Paprikapulver) und Liquid Smoke (Flüssigrauch) herumexperimentiert und sehr gute Ergebnisse erhalten. Zuletzt habe ich die indische Dunghar-Methode ausprobiert und war begeistert.
  • Ich mag richtige Fleischstücke in meinem Chili lieber als Hackfleisch. In der Regel gehe ich den Mittelweg. Von einem Stück Rindfleisch schneide ich die schönen Teile in Würfel und den Rest dreh ich durch den Fleischwolf.
  • Ein gutes Chili braucht Zeit zum Schmoren. Ich verwende trotzdem einen Schnellkochtopf, um hier etwas nachzuhelfen. Spart Zeit, spart Energie, spart Stress. Außerdem reduziert sich dadurch der Dunst in der Küche.
  • Paprika schmore ich nicht mit, sondern lege ich lieber frisch und knackig als Topping oben drauf.

Ähnliche Beiträge

Mampfness Style Chili con Carne zubereiten

Bohnen einweichen und garen

Wir beginnen mit den getrockneten Bohnen! Die waschen wir gründlich und weichen sie bestenfalls schon am Vortag in reichlich Wasser ein. In frischem Wasser garen wir sie dann im Schnellkochtopf ca. 25 Minuten – ohne kann es 60-90 Minuten. Für etwas mehr Geschmack gebe ich gerne eine Prise Kurkuma, Chili und ein (indisches) Lorbeerblatt ins Wasser. Nur so ein Tick meinerseits.

Zwiebeln und Knoblauch

Die Zwiebeln ziehen wir ab und würfeln sie fein. Auch die (Masse an) Knoblauchzehen ziehen wir ab und scheiden sie in dünne Scheibchen.

Fleisch vorbereiten

Das Fleisch tupfen wir zunächst mit Küchenkrepp trocken und schneiden es dann in ca. 2-3 cm große Würfel. Sehnige und allzu fette Stellen schneide ich weg und drehe sie durch den Fleischwolf. Dann kommen am Ende zwei Drittel feine Gulaschstücke und ein Drittel fettes Hackfleisch heraus. (Die Rinderbrust für dieses Rezept war enorm fett, da waren es gefühlt 50:50)

Bei Beinscheiben würde ich das Fleisch vom Knochen lösen und würfeln. Den Knochen später ebenfalls rundherum rösten und mit schmoren.

Kaffee kochen

… 🙂

Braten und Schmoren

Zuerst braten wir das Fleisch portionsweise im (Schnellkoch-)Topf an und nehmen es wieder heraus. Falls Knochen vorhanden: ebenfalls anrösten.

Im Bratfett braten wir dann die Zwiebeln goldbraun an – zusammen mit Zimtstange, getrocknete Aji Panca und Lorbeer. Ganze Kreuzkümmelsamen dürfen auch schon mit rein. Gemahlener Kreuzkümmel muss bis zum Schluss warten, damit er nicht verbrennt.

Sobald die Zwiebeln schön Farbe angenommen haben, geben wir auch den Knoblauch dazu und dünsten ihn so lange, bis er seinen scharfen Geruch verloren hat. (Jetzt wäre der Zeitpunkt für gemahlenen Kreuzkümmel).

Nun geben wir das Fleisch wieder dazu und reichlich Flüssigkeit. Das heißt: Kaffee, gestückelte oder passierte Tomaten, Fleischbrühe – vielleicht sogar ein großer Schluck Bier. Zu guter Letzt ordentlich Salz, Pfeffer und Oregano in den Topf und Deckel drauf.

Der Eintopf darf jetzt gute 2-3 Stunden schmoren. Ich bin zu ungeduldig und verkürze im Schnellkochtopf auf 45-60 Minuten. Tipp: Eintopf erst unter Rühren aufkochen und dann verschließen. Mir ist in der Vergangenheit schon Gulasch unten angebrannt, weil das Anheizen zu lange gedauert hat.

Übrige Zutaten in den Topf

Was fehlt denn noch? Ah ja – Bohnen und Mais. Die dürfen nach dem Schmoren auch endlich in den Topf.

Rauch

Nachdem unser Eintopf nicht über dem Lagerfeuer schmoren durfte, helfen wir beim Raucharoma etwas nach. Die besten Kandidaten sind für mich Paprika de la vera (geräuchertes Paprikapulver) und Liquid Smoke (Flüssigrauch). Letzteres sparsam, d.h. nur tröpchenweise verwenden.

Aus der indischen Küche habe ich mir zuletzt die Dhungar-Methode geborgt. Hier wird ein Stück Holzkohle zum Glühen gebracht, in einer kleinen feuerfesten Schale in den Topf gesetzt und mit etwas Öl begossen. Dadurch bildet sich unmittelbar starker Rauch. Damit dieser nicht entweicht, decken wir den Topf sofort mit einem Deckel ab und warten ein paar Minuten, bis sich der Rauch gelegt hat.

Abschmecken und Servieren

Farbe und Geschmack runden wir mit Kakao, Zucker und Oregano ab. Geschmückt wird mit knackigen Paprikastücken, Korianderblättern und einem Klecks Schmand oder Crème fraîche.

Chili con Carne

Rezept für Chili con Carne

Chili con Carne

Chili con carne

Chili con Carne nach Art des Hauses: Ganze Fleischstücke, viele Bohnen, indisch geräuchert, Schnellkochtopf und peruanische Chilischoten.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Gericht Hauptspeise
Land & Region Amerika
Portionen 6 Personen

Equipment

  • Schnellkochtopf (optional)

Zutaten
  

  • 250 g Kidneybohnen oder Pintobohnen (getrocknet) alternativ 2 x 400ml Dose
  • 1 kg Rindfleisch z. B. Gulasch
  • 1 Rinderknochen (optional)
  • Öl zum Braten
  • 2 getrocknete Aji Panca Schoten oder andere Chilischoten
  • 1-2 Tassen Kaffee
  • ein paar Schlücken Bier (optional)
  • 8-10 Knoblauchzehen
  • 3 Zwiebeln vorzugsweise rot
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zimtstange
  • 800 ml passierte oder gestückelte Tomaten
  • ca. 250 g Mais abgetropft

Abschmecken

  • 3-5 TL getrockneter Oregano
  • 1-2 TL geräuchertes Paprikapulver oder ein paar Tropfen Liquid Smoke
  • 1-2 TL Kakao
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer

Topping (nach Belieben)

  • 1 Paprikaschote
  • Crème fraîche
  • Korianderblättchen
  • Schmand

Anleitungen
 

Bei Verwendung von getrockneten Bohnen

  • Bohnen in reichlich frischem Wasser für ca. 6h oder bestenfalls über Nacht einweichen. Abgießen und abtropfen lassen.
  • Bohnen mit ausreichend frischem Wasser im Schnellkochtopf für ca. 25 Minuten garen. Nach Belieben etwas Chili, Kurkuma und ein Lorbeerblatt ins Wasser geben. Bohnen nach dem Garen in einem Sieb abtropfen lassen.

Vorbereitung

  • Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Knoblauch ebenfalls abziehen, in feine Würfel oder Scheibchen schneiden.
  • Kaffee kochen 🙂
  • Rinderknochen abspülen. Rindfleisch trockentupfen und in 2-3cm große Würfel schneiden.
  • In einem großen Topf (vzw. großer Schnellkochtopf) Fleisch portionsweise in Öl anbraten. Ebenso Knochen rundherum anrösten. Fleisch und Knochen aus dem Topf nehmen.
  • Zwiebeln mit Lorbeer, Zimtstange und Chilischoten in Bratfett andünsten. Knoblauch und Kreuzkümmel zugeben, kurz mitdünsten. Mit Kaffee und Bier ablöschen.
  • Fleisch, Knochen und Tomaten zugeben. Spendabel mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen. Zugedeckt ca. 2-3h schmoren – oder 1h im Schnellkochtopf.

Finish

  • Knochen und Lorbeerblätter entfernen.
  • Bohnen und Mais zum Eintopf geben. (Dosenware davor im Sieb abspülen und abtropfen lassen.)
  • Eintopf mit Kakao, Oregano, Salz, Pfeffer und Paprika de la vera abschmecken.
  • Mit Korianderblättern, Schmand oder Paprikastreifen garnieren.

Notizen

Hinweis bzgl. Kreuzkümmel:
Kreuzkümmelsamen bereits mit den Zwiebeln dünsten. Gemahlenen Kreuzkümmel erst kurz vor Zugabe der Flüssigkeit  in den Topf geben.
Hinweis bzgl. Rindfleisch:
Vorzugsweise Fleisch verwenden, das sich zum Schmoren eignet. Nach Belieben einen Teil durch Hackfleisch ersetzen. Beinscheiben vom Rind haben einen Knochen. Hier kannst du das Fleisch zuvor vom Knochen lösen und in Stücke schneiden.
Hinweis bzgl. Raucharoma:
Paprika (Pimenton) de la vera und Liquid smoke sind die einfachsten Möglichkeiten für Raucharoma. Die indische Dhungar-Methode ist aber auch einen Versuch wert.
Keyword Bohnen, Eintopf, Fleischbällchen, Rindfleisch, Schmorgericht, Tex Mex
Chili con Carne

Diese Rezepte sind auch einen Blick wert

Rajma Chawal bezeichne ich gerne als indisches Chili sin Carne. Hierbei handelt es sich um einen vegetarischen Eintopf mit Kidneybohnen in Tomatensauce. Nur eben indisch gewürzt. Als Beilage gibt es wie bei Chili con Carne auch: Reis oder Fladenbrot.

Die Dhungar-Technik zum Räuchern habe ich mir vom Dal Makhani abgeschaut. Dieses Curry aus schwarzen Urdbohnen und Kidneybohnen ist ebenfalls ein Blick wert. Es ist mild und cremig – durch einen nicht zu vernachlässigenden Anteil Butter und Sahne. Dafür ist es nicht so scharf 😉

Burger statt Eintopf? Aus Kidneybohnen lassen sich auch Burger-Patties machen!

Indisches Butter Chicken – Murgh Makhani

Indisches Butter Chicken – Murgh Makhani

Butter Chicken ist ein Klassiker der indischen Küche. Tandoori Hühnchen vom Vortag wird in einer sahnigen Tomatensauce serviert.

Tandoori Chicken

Tandoori Chicken

Tandoori Chicken ist ein Klassiker der indischen Küche. Mit scharf-würziger Joghurt-Marinade mariniertes Huhn wird im Ofen knusprig gebacken.

Arroz chaufa de pollo – Gebratener Reis mit Hühnchen

Arroz chaufa de pollo – Gebratener Reis mit Hühnchen

Arroz chaufa oder kurz „chaufa“ (sprich: arross tschaufa) ist ein beliebtes Gericht aus der peruanisch-chinesischen Küche (chifa) mit gebratenem Reis. Wir haben hier ein authentisches Rezept für die besonders beliebte Variante mit Hühnchen (pollo): Arroz chaufa de pollo – gebratener Reis mit Hühnchen. Für dieses Rezept durfte ich dem „chaufero“ in unserer Familie bei der Zubereitung zuschauen.

Über chifa und chaufa

Chifa ist die Fusion der peruanischen und chinesischen Küche. Genauer: Chifa = Chinesische Küche mit peruanischen Zutaten.

Ende des 19. Jahrhunderts kamen viele chinesische Migranten nach Peru. Um ihre eigenen Gerichte authentisch zuzubereiten, importierten sie Zutaten aus China oder bauten sie sogar in Peru an. Dennoch griffen sie aus der Not heraus auf heimische peruanische Zutaten zurück. Dadurch enstand eine neue Küche, die sich wachsender Beliebtheit erfreute. So entstanden ab 1920 die ersten chinesischen Restaurants, Chifas genannt.

Ein Gericht dieser neuen Küche ist „chaufa“ – aus dem Chinesischen für chaofan, was so viel bedeutet wie „gebratener Reis“. Im Grunde ist chaufa eine sehr einfache gemischte Reispfanne mit Gemüse, Eiern, sowie Fleisch oder Fisch. Gewürzt wird das Gericht mit Sojasauce und Sesamöl.

Reis, Eier und Hühnchen sind Basisbestandteile der peruanischen Küche. Die chinesischen Einwanderer brachten dann zusätzlich Ingwer, Sesamöl und Sojasauce nach Peru. Kombiniere…. Arroz Chaufa!

Weitere bekannte Gerichte der Chifa-Küche

Chaufa ist nur ein Klassiker der Chifa-Küche. Es gibt noch viele weitere Gerichte, die wir in Zukunft ausprobieren und auf den Blog packen wollen.

Lomo saltado, wörtlich übersetzt „springendes Rinderrückenfleisch“, bezeichnet ein Pfannengericht mit mariniertem Rindfleischstreifen. Diese werden bei großer Hitze in einer Pfanne oder einem Wok scharf angebraten. Geübte Köche wenden die Stücke so schnell und routiniert, dass die Rindfleisch-Stücke in der Pfanne wortwörtlich springen und tanzen. Dazu kommen gebratene Zwiebeln, Tomaten, Ají amarillo (peruanische Chili), ein Schluck Pisco und Sojasauce. Als Beilage gibt es Kartoffeln, also Chips oder Pommes, wo wir wieder bei klassischen südamerikanischen Nahrungsmitteln wären.

Und wer Salsa im Blut hat, kann natürlich nicht nur Rindfleisch im Wok tanzen lassen, sondern auch Hühnchen und Nudeln. Somit gehören auch Pollo saltado (Hühnchen) und Tallarin saltado (Nudeln) zu den klassichen chifa-style Gerichten.

Ein weiteres traditionelles Chifa-Gericht ist Pollo con piña oder Pollo a la piña. Das ist Hühnchen mit Ananas, Sojasauce, Frühlingszwiebeln und Ingwer. Im Grunde Hühnchen süß-sauer. Aber der Name Pollo a la piña hat irgendwie mehr Stil, oder?

Arroz chaufa zubereiten

Grundsätzlich folgt die peruanische Küche der Devise: „Hast du nicht? … Lässt du weg oder nimmst was anderes…“. Bitte also nicht sklavisch an die Zutatenliste halten. Z. B. habe ich recht selten Austernsauce im Haus. Egal wie – es wird auch ohne herrlich schmecken!

Vorbereitung

Zu Beginn bereiten wir alle Zutaten vor und stellen sie in Schüsseln beiseite, damit wir sie später schnell parat haben.

Für Chaufa eignet sich gekochter Reis vom Vortag am besten. Dieser ist nicht mehr so feucht und schwer. Damit er sich später besonders gut braten und unterheben lässt, lockern wir ihn mit einer Gabel gut auf.

Ein kleines Stück Inwer und ein paar Knoblauchzehen werden fein gerieben. Die Paprikaschote wird gewürfelt oder in feine Streifen geschnitten. Die Lauchzwiebeln schneiden wir in Ringe. Allerdings trennen wir weiße und grüne Teile. Die weißen Ringe braten wir später mit. Die grünen Ringe heben wir kurz vor dem Servieren unter.

Arroz chaufa de pollo - Zutaten vorbereiten

Fleisch und Würstchen (z. B. Wiener oder Lyoner … was da ist) schneiden wir in Würfel. Die Fleischstücke würzen wir mit Salz und Pfeffer.

Die Eier schlagen wir auf und verquirlen sie gründlich in einer Schüssel.

Braten – ab jetzt geht alles ganz schnell!

In reichlich Öl werden aus den verquirlten Eiern kleine Omeletts ausgebacken und einmal gewendet. Auf einem Teller wird das Ei in Streifen oder Rauten geschnitten. (Der Trick ist, die Omeletts nicht ganz durchzubraten. Dann bleibt das Ei schön saftig!)

Arroz chaufa de pollo - Omelettes backen

Fleisch und Würstchen braten wir portionsweise knusprig an. Dann geben wir Paprika, Lauchzwiebeln, sowie Knoblauch und Ingwer dazu und löschen kurz darauf mit Sojasauce ab.

Zu guter Letzt geben wir Reis, Ei und grüne Lauchzwiebeln dazu und mischen alles gut durch. Abgeschmeckt wird mit Sesamöl, Sojasauce und Austernsauce.

Arroz chaufa de pollo

Ähnliche Beiträge

Rezept für Arroz chaufa

Arroz chaufa de pollo - Gebratener Reis mit Hühnchen

Arroz chaufa de pollo – Gebratener Reis mit Hühnchen

Peruanisch-chinesisches Reisgericht mit Hühnchen
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Hauptspeise
Land & Region chinesisch, Peru, Südamerika
Portionen 4 Personen

Equipment

  • Große Pfanne oder Wok
  • Reibe für Knoblauch und Ingwer

Zutaten
  

  • ca. 350 g Reis vom Vortag Gewicht in ungekochtem Zustand (d.h. etwa 2 Tassen)
  • 300-400 g Hähnchenbrust
  • 100-150 g Wurst z. B. Wiener oder Lyoner
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1-2 cm Ingwer
  • 4-6 Lauchzwiebeln
  • 3 Eier
  • einige EL Sojasauce zum Ablöschen und Abschmecken
  • ein paar TL Sesamöl zum Abschmecken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Austernsauce optional, zum Abschmecken
  • reichlich Öl zum Braten

Anleitungen
 

Zutaten vorbereiten

  • Den Reis vom Vortag mit einer Gabel gründlich auflockern.
  • Knoblauch abziehen, Ingwer schälen. Beides feinreiben.
  • Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Helle und dunkelgrüne Teile in getrennten Schüsseln beiseitestellen.
  • Paprika putzen und in Würfel oder Streifen schneiden.
  • Fleisch in Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. Wurst ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  • Eier aufschlagen und gründlich verquirlen.

Braten!

  • In reichlich Öl aus den verquirlten Eiern kleine Omeletts ausbacken. Einmal wenden, aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller in Streifen oder Rauten schneiden. Beiseitestellen.
  • Fleisch und Würstchen portionsweise knuspig anbraten.
  • Paprika, helle Lauchzwiebeln sowie Knoblauch und Ingwer zugeben. Kurz mitbraten und mit etwas Sojasauce ablöschen.
  • Reis, Ei und dunkelgrüne Lauchzwiebeln dazugeben. Alles gut vermischen.
  • Mit Sojasauce, Sesamöl, Austernsauce abschmecken. Servieren und genießen!

Notizen

Sesamöl nicht zum Anbraten verwenden – nur zum Abschmecken.
Lieber Erdnuss- oder Olivenöl verwenden.
Keyword Chaufa, Chifa, Reis
Arroz chaufa de pollo (gebratener Reis mit Hühnchen) in großer Eisenpfanne serviert

Weitere peruanische Rezepte

Willst du weitere südamerikanische Köstlichkeiten ausprobieren? Unsere Auswahl an Rezepten nimmt zu und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Sieh dir hier unsere Empfehlungen an.

Bei Festlichkeiten wird gerne Causa limeña als Teil eines üppigen Büfetts serviert. Dafür schichtet man würzige Kartoffelmasse mit Thunfisch-Salat in eine Auflaufform, d.h. eine Kartoffelpüree-Basis, eine Lage Thunfisch-Salat, ein Deckel aus Thunfisch-Püree und hartgekochte Eier, Oliven oder Avocado-Spalten als Dekoration. Wer Causa besonders edel servieren möchte, verwendet Servierringe statt einer Auflaufform. Wer keinen Fisch mag, tauscht die Thunfisch-Füllung durch Pollo (Hühnchen) aus. Vegetarier erfreuen sich dagegen an einer Füllung aus Pilzen oder Avocado.

Neben Causa dürfen Papas a la huancaina beim Büfett natürlich nicht fehlen. Das ist eine Vorspeise mit Kartoffeln, Eiern, Oliven und scharfer Käsesauce aus Feta, Crackern, Kondensmilch und Aji amarillo. Wenn du es so richtig krachen lassen möchtest, dann servierst du deinen Gästen peruanische Empanadas. Die mit Hackfleisch gefüllten und kunstvoll geformten Teigtaschen sind der Star auf jeder Party.

Als süßes Dessert bereitest du Crema volteada zu. Das ist ein schnittfester peruanischer Vanillepudding, der mit einer Karamellsauce übergossen serviert wird. Bei den Franzosen ist das Dessert auch als Crème Caramel bekannt. Der große Unterschied besteht aber darin, dass bei Crema Volteada keine frische Milch und Sahne verwendet wird, sondern gezuckerte Kondensmilch, sogenannte dulce de leche – hier besser bekannt als Milchmädchen.

Das Wort volteada im Namen bedeutet so viel wie „umgedreht“und drückt sehr gut aus, was Sache ist. Der Pudding wird zunächst sanft im Wasserbad erhitzt bis die Eier-Kondensmilchmasse vollständig gestockt ist und nach dem Erkalten auf eine Servierplatte gestürzt.

Und damit der Abend so richtig heiter wird, bereiten wir den peruanischen Cocktails aller Cocktails „Pisco Sour“ (mit Eischnee!) und legen laut Salsa-Musik auf.

Arroz chaufa Variationen

Reispfannen schreien nach Variation und Improvisation. Natürlich gibt es nicht nur ein einzig wahres Rezept für Arroz chaufa. Schauen wir uns mal kurz ein paar mögliche Varianten an zur Inspiration an. Verwendet die Namen einfach als Google-Suchbegriffe und ihr werdet mit Ergebnissen überschüttet 😉

Arroz chaufa de lomo / chancho

Wir haben oben schon von springenden Rindfleisch-Stückchen gesprochen: lomo saltado. Für Chaufa liegt es natürlich nahe, die Fleischsorte zu variieren… was halt grad im Haus ist.

Mit Rindfleisch sprechen wir von chaufa de lomo, mit Schweinefleisch von chaufa da chancho. In Südamerika könnte man eventuell sogar eine ausgefallene Variante mit Alpakafleisch (con alpaca) serviert bekommen.

Arroz chaufa de pescado

Gleiches Spiel, wie oben, nur mit Fisch oder anderem Meeresgetier, z. B. de langostinos oder de gambas.

Arroz chaufa vegetariano

Vergessen wir die Vegetarier nicht!

Da wir gar nicht so häufig Fleisch, Fisch oder Wurst im Haus haben, hat sich bei uns auch eine Variante von Chaufa etabliert, die ganz ohne auf Fleisch auskommt. Wir verwenden einfach gefürfelten Brattofu und nennen das Ganze … na!? … de…. tofu … genau! Arroz Chaufa de tofu! (Den Geschmack machen eh Sojasauce, Ingwer, Sesamöl und Lauchzwiebeln)

Arroz chaufa de tofu - Vegetarishe peruanische Reispfanne

Ich habe auch schon Varianten gesehen, die Nudelreste (Tallarin) mit in die Pfanne schmeißen oder Quinoa verwenden. Den Ideen zur Resteverwertung sind eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Aber was könnte man noch so an Grünzeug, Gemüse oder gar Obst untermischen? Da wären zum Beispiel:

  • in Streifen geschnittene Zuckerschoten
  • Sojasprossen
  • in Julienne oder Würfel geschnittene Karotten
  • Brokkoli-Röschen
  • Ananas
  • Avocado
  • Pinto- bzw. Kidneybohnen

Der Kreativität sind keinerlei Grenzen gesetzt. Tobe dich aus und halte dich niemals ans Rezept! Hinterlasse gerne einen Kommentar, falls ich eine wichtige Chaufa-Variation vergessen habe. Und abonniere den Newsletter! 😉

Rindfleisch-Suppe

Rindfleisch-Suppe

Rindfleisch-Suppe, natürlich mit ausgekochten Rinderknochen. Macht satt, macht stark und hält gesund.

Empanadas de picadillo – Teigtaschen mit Hackfleischfüllung

Empanadas de picadillo – Teigtaschen mit Hackfleischfüllung

Traditionelle peruanische Teigtaschen mit lecker würziger Hackfleischfüllung.

Fleischpflanzerl mit Gemüsestampf und Röstzwiebeln

Fleischpflanzerl mit Gemüsestampf und Röstzwiebeln

Das kommt davon, wenn man sich Verbesserungsvorschläge für ein Rezept nicht aufschreibt. Man bereitet das Gericht ein zweites Mal zu und prompt fällt einem (wenns schon zu spät ist) ein, welches Problem man damals hatte und nun schon wieder…

Deswegen schreib ichs auf: keine Steckrübe mehr im Püree! Ohne wird es besser schmecken 😉

Nun zur eigentlichen Sache: Es gibt Hausmannskost. Deftige Fleischpflanzerl mit Röstzwiebeln, dazu Gemüsestampf (Kartoffeln, Möhren, Petersilienwurzel, keine Steckrübe) und Essiggurken-Salsa.

Die Rezeptvorlage für Röstzwiebel-Frikadellen mit Steckrübenpüree stammt aus einem alten LECKER-Heft (2016) und ist aktuell (noch bzw. auch) online verfügbar.

Zugegebenermaßen ist die Gurkensalsa der eigentliche Grund, warum uns das Gericht in Erinnerung geblieben ist. Die gibt dem Ganzen noch einen besonderen Kick.

Fleischpflanzerl mit Gemüsestampf, Röstzwiebeln und Essiggurkensalsa

Gericht Hauptspeise
Land & Region Deutschland
Portionen 4

Zutaten
  

Fleischpflanzerl

  • 500 g Rinderhack
  • 100 g Magerquark
  • 1 Zwiebel
  • ein paar EL Semmelbrösel
  • 1-2 EL Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Gurkensalsa

  • 200 g Cornichons ein Glas, ca. 330g
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 EL grober Senf
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Röstzwiebeln

  • 2 Zwiebeln
  • ein paar EL Semmelbrösel
  • ein paar EL Öl zum Braten
  • Salz

Gemüsestampf

  • 500 g Kartoffeln
  • 200 g Möhren
  • 1 Petersilienwurzel (optional)
  • ein paar EL Butter
  • ca. 150 ml Milch
  • Salz
  • Muskatnuss

Anleitungen
 

Vorbereitung (Röstzwiebeln / Salsa)

  • Zwiebeln abziehen. Zwei fein würfeln für Frikadellen und Salsa. Zwei in dünne Ringe schneiden für Röstzwiebeln.
  • Zwiebelringe mit Semmelbrösel und etwas Salz mischen.
  • Zwiebelwürfel in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun anrösten.
  • Petersilie waschen, trockenschütteln, Blättchen abzupfen und fein hacken.

Gurkensalsa

  • Gürkchen aptropfen lassen und fein würfeln.
  • Gurkenwürfel, Hälfte der Zwiebelwürfel und gehackte Petersilie mischen.
  • Mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.

Püree

  • Gemüse waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden.
  • Gemüse in reichlich Salzwasser ca. 25 Minuten garen. Alternativ im Schnellkochtopf mit Einsatz ca. 10 Minuten.
  • Wasser abgießen. Milch erhitzen. Butter zum Gemüse geben. Das Gemüse mit dem Kartoffelstampfer grob pürieren. Schluckweise die heiße Milch zugeben und „unterstampfen“ bis die gewünschte Konsistzenz erreicht ist.
  • Mit geriebener Muskatnuss und Salz abschmecken.

Pflanzerl

  • Hackfleisch, Quark, Hälfte der gebratenen Zwiebelwürfel, Senf und Semmelbrösel verkneten. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Aus der Hackfleischmasse 8 Pflanzerl formen (oder 12-16 kleinere Frikadellen).
  • Die Pflanzerl in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten anbraten. Im Ofen (ca. 80-100° C) warm halten.

Röstzwiebeln

  • Vorbeitete Zwiebelringe im Bratfett goldbraun anrösten.
  • Evtl. noch etwas Öl und Salz hinzufügen.

Anrichten

  • Gemüsestampf und Pflanzerl auf Teller verteilen. Mit Salsa und Röstzwiebeln garnieren.
  • Ggfs. noch etwas Senf dazureichen.

Notizen

Equipment

  • große Pfanne für Zwiebelwürfel, Fleischpflanzerl, Röstzwiebeln
  • großer Topf für Gemüsestampf, ggfs. Schnellkochtopf
  • kleines Sieb zum Abtropfen
  • Schüsseln für vorbereitete Zutaten
  • Ofen, 80-100°C
Keyword deftig, gehaltvoll, Hausmannskost
Fleischpflanzerl mit Röstzwiebeln
https://www.instagram.com/p/BpmohIuHZwm/?utm_source=ig_web_copy_link


Rogan Josh – indisches Lamm-Curry

Rogan Josh – indisches Lamm-Curry

Großes Gewürzkino: Klassiches indisches Lamm-Curry (Rogan Josh)!