Rindfleisch-Suppe

Rindfleisch-Suppe

Manchmal hat man es einfach nicht leicht mit den kleinen verwöhnten Feinschmeckern. Kinder – die größten Kritiker mit der kleinsten Körpergröße.

In diesem Fall war es meine Aufgabe, eine Rindfleisch-Suppe zu zaubern, die mindestens genausogut schmeckt “wie im Kindergarten”. Dazu muss man sagen, dass in besagten Kindergarten frisch und sehr gut gekocht wird. Ein wahrer Segen (!!!), aber für mich zu Hause durchaus eine Herausforderung.

Aber ich würde das Rezept für die Suppe wohl nicht in den Blog eintragen, wenn ich die Aufgabe nicht zur Zufriedenheit der kleinen Kritiker erfüllt hätte, oder?

Die Suppe muss wirklich lange köcheln. Ein Schnellkochtopf bietet sich bei diesem Rezept sehr an. Zum einen reduziert sich die Garzeit enorm, zum anderen hat man dann nicht so viel Fleisch-Gemüse-Dampf in der Wohnung.

Drucken

Gericht Hauptspeise
Länder & Regionen Deutschland
Portionen 4

Zutaten

  • 1 kg Beinscheiben vom Rind alternativ Zwerchrippe
  • 500-1000 g Rinderknochen
  • etwas Butterschmalz zum Anbraten
  • 1-2 Zwiebeln
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 Bund Suppengrün siehe Hinweis unten
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • 3-5 Gewürznelken
  • 8-12 schwarze Pfefferkörner
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 300 g kleine Suppennudeln (optional)

Anleitungen

  1. Fleisch mit Küchenpapier trockentupfen, Rinderknochen unter fließendem Wasser abspülen. Zwiebel abziehen und grob würfeln.

  2. Fleisch und Zwiebel in Butterschmalz in einem großen Topf anbraten. Knochen ebenfalls kurz mitbraten.

  3. Etwa 2 Liter Wasser angießen, 1-2 TL Salz zugeben und aufkochen. Zugedeckt etwa eine Stunde leise köcheln lassen. (Mit Schnellkochtopf ca. 20-25 Minuten).

  4. Derweil das Suppengrün putzen. Eine Hälfte grob würfeln, die andere sehr fein (als Suppeneinlage).

  5. Persilie waschen und trockenschütteln. Blättchen abzupfen und fein hacken (Stiele aufheben!).

  6. Das grobgewürfelte Gemüse und die Petersilienstängel in die Brühe geben und eine weitere Stunde köcheln. (Mit Schnellkochtopf ca. 20-25 Minuten).

  7. Brühe durch ein Tuch oder ein Sieb in einen weiteren großen Topf gießen. Fleisch vom verkochten Gemüse trennen, mit einer Gabel vom Knochen lösen, zerzupfen und beiseitestellen.

  8. In einem kleineren Topf die Suppennudeln al dente kochen, abgießen und beiseitestellen.

  9. Feingewürfeltes Gemüse zur Brühe geben und ca. 10 Minuten gar kochen.

Anrichten

  1. Fleisch und Suppennudeln auf Suppenteller verteilen.

  2. Heiße Brühe angießen. Mit Petersilie garniert servieren.

Rezept-Anmerkungen

Equipment

  • zwei große Töpfe (etwa 4L, ein Schnellkochtopf empfehlenswert)
  • ein mittlerer Top für die Nudeln
  • Sieb, sauberes Geschirr- oder Passiertuch
  • ggfs. Schaumkelle

Die Brühe wird klarer, wenn man den sich bildenden Schaum abschöpft. Das geht beim Schnellkochtopf leider nicht so gut.

 

Wer es low-carb haben möchte, lässt die Nudeln einfach weg.

 

Übriggebliebene Brühe nicht wegkippen, sondern aufheben (z. B. einfrieren)! Keine Instant-Pseudo-Fleischbrühe kann mit echter Knochenbrühe mithalten.

 

Gerade bei größeren Gemüsemengen, bietet es sich an, das Suppengrün selbst zusammenzustellen. In diesem Rezept also z. B. eine Stange Lauch, eine halbe Sellerieknolle, 4-5 Karotten und zwei Petersilienwurzeln verwenden. Für die Suppeneinlage dann nur die schönsten Stücke (z. B. den saftigen hellgrünen Teil des Lauchs) verwenden.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @mampfness oder tagge deinen Post mit #mampfness!




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.