Schlagwort: Schnellkochtopf

Mampfness Style Chili con Carne

Mampfness Style Chili con Carne

Chili con Carne nach Art des Hauses: Ganze Fleischstücke, viele Bohnen, indisch geräuchert, Schnellkochtopf und peruanische Chilischoten.

Gajar Ka Halwa – Möhren-Halwa

Gajar Ka Halwa – Möhren-Halwa

Möhren-Halwa (Gajar Halwa) ist wohl die bekannteste indische Süßspeise. Geriebene Karotten werden mit Milch langsam eingekocht.

Möhrenfalafel mit Rote-Bete-Püree

Möhrenfalafel mit Rote-Bete-Püree

Falafel sind eine wunderbare fleischlose Alternative zu Hackfleischbällchen. Vielen sind sie als vegetarisches Street Food bekannt. Noch besser schmecken Falafel natürlich selbstgemacht!

Für Falafel verarbeitest du Kichererbsen oder Bohnen mit Kräutern und Gewürzen zu einem Püree. Aus diesem formst du dann kleine Bällchen. Die Bällchen werden frittiert, gebacken oder gebraten. Zur Vorbereitung benötigst du mehr Zeit als für normale Hackfleischbällchen. Aber dafür kannst du deiner Kreativität bei der Zutatenwahl freien Lauf lassen. In diesem Rezept sorgen z. B. geriebene Karotten dafür, dass die Bällchen etwas saftiger und „gemüsiger“ werden.

Falafel selber machen lohnt sich! Am besten bereitest du gleich mehr zu, damit für den nächsten Tag als vollwertigen Snack noch welche übrig sind!

Falafel frittieren oder backen?

Meist erhältst du an Streetfood-Ständen oder im Restaurant fettige und dunkel frittierte Falafel. Auch wir haben die orientalischen Kichererbsen-Bällchen in unserem letzten veröffentlichten Falafel-Rezept frittiert.

Dabei kannst du Falafel auch wunderbar in der Pfanne braten oder im Ofen ausbacken. Deshalb sparen wir uns dieses Mal das Fett und den Dampf in der Küche und backen sie figurschonend im Ofen. Das hat auch den Vorteil, dass alle Bällchen gleichzeitig fertig sind – im Gegenzug fehlt aber eine knusprige Kruste. Um dem entgegenzukommen, wälzen wir die Bällchen in Sesamkörnern bevor wir sie im Ofen fertigbacken.

Ungebackene bzw. unfrittierte Falafel. Teilweise mit Sesamkruste.

Welche Beilage zu Falafel?

Pasten, Saucen, Salat – das sind die besten Beilagen zu Falafel. Wir bereiten hier für die Kichererbsen-Bällchen ein Rote-Bete-Püree zu, das durch reichlich Sumach (Essigfrucht) eine fruchtig-säuerliche Note bekommt.

Alternativ kannst du auch eine Sauce aus Joghurt, Tahin (Sesampaste) und Zitronensaft dazureichen, wie z. B. bei diesem Rezept für Aubergine und Brokkoli aus dem Ofen.

Sehr gut macht sich auch Tabouleh bzw. Bulgursalat oder Couscoussalat, Baba ghanoush (würziges Auberginenpüree) oder Hummus.

Mezze!

Am besten serviert du Falafel als Teil einer ganzen (Vor-)speiseplatte. Im orientalischen Raum spricht man von Mezze!

In kleinen Schälchen oder auf kleinen Tellern werden sämtliche Speisen in der Tischmitte angerichtet: Pasten, Saucen, gegrilltes Gemüse, Oliven, Nüsse, Pistazien, Datteln, Fladenbrot, Kibbeh … was das Herz begehrt!

Mezze - gemischte orientalische Vorspeisen und Beilagen: Tabouleh, Pasten, Nüsse, Oliven, Fladenbrot

Dann beginnt stundenlanges chaotisches und herrlich kommunikatives Schlemmen und Naschen, bei dem jeder alle möglichen Leckereien und deren Kombination ausprobieren will:

„Oh, was ist das denn…“, „Mh…das musst du mal probieren…“, „Das da mit dem….mhhh…“, „Reichst du mir mal…“, „Kann ich mal …“, „Mh…was probiere ich nun…ahh…“

…. so wie Raclette, nur anders (sagte zuletzt einer unserer Gäste :-))

Genug geredet! Hier gehts nun zu den Rezepten!

Karottenfalafel - Mezze

Möhrenfalafel

Geriebene Karotten machen diese Bällchen aus gestampften Kichererbsen richtig saftig.
Vorbereitungszeit 1 Std.
Backen 25 Min.
Gericht Hauptspeise, Snack, Vorspeise
Land & Region Arabisch, Orientalisch
Portionen 25 Bällchen

Equipment

  • Fleischwolf, Food Processor oder alternativ ein Kartoffelstampfer
  • Schnellkochtopf für getrocknete Kichererbsen empfehlenswert
  • Reibe für Karotten, Trommelreibe mit Kurbel empfehlenswert
  • Teigschüssel
  • kleine Schüssel für Sesam
  • Backofen, 190° C Umluft, Backblech mit Backpapier oder Backmatte

Zutaten
  

  • 500 g Karotten
  • 250-300 g Kichererbsen gegart / abgetropft
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Chiliflocken
  • 2 TL Koriander (gemahlen)
  • 2 TL Kreuzkümmel (gemahlen)
  • Ras el Hanout (optional), orientalische Gewürzmischung
  • 1/2 Bund gemischte Kräuter Petersilie, Minze, Koriander
  • ca. 100 g Paniermehl zum Binden – alternativ Mehl oder Kichererbsenmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Backpulver (optional)
  • 50-100 g Sesam (optional)

Anleitungen
 

Vorbereitung (siehe Hinweis)

  • Ofen auf ca. 190° C Umluft vorheizen.
  • Kräuter waschen, trocken schütteln, Blätter abzupfen und feinhacken.
  • Möhren schälen und fein reiben.
  • Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln.
  • Alle vorbereiteten Zutaten mit Kichererbsen und Gewürzen mischen. Zu einem glatten Püree/Teig verarbeiten (Food Processor, Fleischwolf, Kartoffelstampfer).
  • Teig mit Paniermehl (+Backpulver) binden und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Mit angefeuchteten Händen kleine Kugeln formen, in Sesam wälzen und auf einem Backblech (mit Backpapier oder -matte) verteilen.
  • Im Ofen ca. 25 Minuten backen.

Notizen

Tipp für getrocknete Kichererbsen:
Über Nacht einweichen (ca. 150g) und im Schnellkochtopf ca. 30 Minuten garen.
Wer einen Fleischwolf oder Food Processor hat, kann die Zutaten nur grob vorbereiten – d.h. Karotten grob raspeln und Zwiebeln grob würfeln. Für einen Kartoffelstampfer ist leider etwas mehr Vorarbeit nötig. Die Möhren sollten sehr fein gerieben werden und auch die Zwiebeln und Kräuter sollten sehr feingehackt werden.
 
Keyword Gewürze, Hülsenfrüchte, Kichererbsen, Mezze, Vegetarisch
Mezze - gemischte orientalische Vorspeisen: Falafel, Oliven, Pasten
Rote-Bete-Püree mit Sumach

Rote-Bete-Püree

Sumach (Essigfrucht) gibt dieser Paste eine fruchtig-säurerliche Note
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Beilage

Zutaten
  

  • 1 Zitrone Bio
  • 30 g Pinienkerne alternativ Walnüsse oder Pekanüsse
  • 400 g Rote Beete gegart
  • 1-2 EL Sumach
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 1-2 TL Schwarzkümmel (optional zum Garnieren)
  • ein paar Stiele Koriander (optional zum Garnieren)
  • ein paar EL Joghurt (optional zum Garnieren)
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Pinienkerne (oder Nüsse) in einer Pfanne anrösten.
  • Zitone heiß waschen, Schale abreiben, Saft auspressen.
  • Koriander waschen, trockenschütteln und Blätter abzupfen.
  • Rote Beete grob würfeln, mit Zitronenschale und -saft, Olivenöl und Sumach fein pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Mit einem Klecks Joghurt, Schwarzkümmel, Korianderblättern und gerösteten Pinienkernen garniert servieren.

Notizen

Anstelle von vakuumierter roter Bete verwenden wir gern frische rote Bete vom Markt.
Diese garen wir im Dampfeinsatz des Schnellkochtopfs (Stufe 1) je nach Größe ca. 15-20 Minuten. Rote Bete erst gegart schälen, da sie sonst beim Garen in Wasser oder Dampf ausblutet. Die Schale lässt sich mit einem kleinen Messer leich abschaben bzw. abziehen.
Keyword Dip
Mezze - gemischte orientalische Vorspeisen: Falafel, Oliven, Pasten
Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse und Thymian-Honig-Jus

Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse und Thymian-Honig-Jus

Intensiv roter Risotto mit frischer roter Bete. Dazu ein milder Ziegenfrischkäse verfeinert mit Thymian-Honig-Jus.

Rindfleisch-Suppe

Rindfleisch-Suppe

Rindfleisch-Suppe, natürlich mit ausgekochten Rinderknochen. Macht satt, macht stark und hält gesund.

Rinderbrust mit Bohnenpüree

Rinderbrust mit Bohnenpüree

Nach den Rinderrouladen gibt es nun ein weiteres „Mal kein Steak“-Rezept. Heute: Geschmorte Rinderbrust mit Püree aus weißen Bohnen und einem Relish aus Bohnen, Speck und Zwiebeln.

Grillprofis denken bei Rinderbrust an Beef Brisket oder Pulled Beef. Ich habe leider keinen Smoker und keine ein bis zwei Tage Zeit, um ein Stück Fleisch so schmackhaft und genussvoll zuzubereiten.  Aber auch bei drei Stunden im Ofen (laut Original-Rezept in Lust auf Genuss 1/2018) werde ich schon etwas ungeduldig – Abhilfe schafft mal wieder mein Freund, der Schnellkochtopf.

Laut meiner manchmal nicht ganz so schlauen Schnellkochtopf-Tabelle brauchen 500g Rinderbrust nur 20 Minuten – naja, 35-40 Minuten für ca. 800g haben nicht ganz gereicht. Bei über 60 Minuten war das Ergebnis langsam zufriedenstellend – immerhin: 60 statt 180.

Beim nächsten Mal werde ich noch etwas mit der Würze spielen – vielleicht lässt sich ein bisschen mit Liquid Smoke arbeiten. Außerdem finde ich dieses Bohnenpüree mit Basilikum schmackhafter. Oder die Alternative: Bohnenpüree durch simples Kartoffelpüree ersetzen.

Geschmorte Rinderbrust

Geschmorte Rinderbrust mit Püree aus weißen Bohnen und einem Relish aus Bohnen, Speck und Zwiebeln.

Gericht Hauptspeise
Portionen 4

Zutaten
  

Rinderbrust

  • 700-900 g Rinderbrust
  • 2 Zwiebeln
  • 100-150 g Knollensellerie
  • 2 EL Tomatenmark
  • 300 ml Rotwein
  • 300 ml Rinderfond alternativ Gemüsebrühe
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • 3-5 Wacholderbeeren
  • Öl zum Braten, alt. Butterschmalz

Bohnenpüree

  • 500 g weiße Bohnen gegart und abgetropft, siehe Hinweis
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 120 g Schmand oder mehr...
  • Thymian getrocknet oder frisch

Relish

  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 2-3 Lauchzwiebeln
  • 50-75 g Speck
  • 1 Tomate
  • 100 g grüne Bohnen TK
  • Öl zum Braten

Anleitungen
 

Fleisch und Sauce vorbereiten

  • Zwiebeln abziehen, fein würfeln. Sellerie schälen, fein würfeln. Beides beiseitestellen.
  • Fleisch trocken tupfen und in heißem Fett rundherum scharf anbraten. Fleisch aus dem Topf nehmen.
  • Zwiebeln und Sellerie im Bratfett anbraten, Tomatenmark, Lorbeer und Wacholderbeeren kurz mitdünsten. Mit Wein ablöschen, etwas einkochen lassen und Fond angießen.
  • Fleisch wieder in den Topf geben, dicht schließen und unter Druck ca. eine Stunde garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Relish vorbereiten

  • (TK-)Bohnen in Salzwasser 5-7 Minuten kochen. Durch ein Sieb abgießen, kalt abschrecken und etwas abtropfen lassen. In grobe Stücke schneiden.
  • Speck würfeln und in einer kleinen Pfanne knusprig anbraten - abkühlen lassen.
  • Tomate waschen und fein würfeln. Zwiebel abziehen und fein würfeln (siehe Hinweis). Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden.
  • Alle Relish-Zutaten vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Bohnenpüree vorbereiten

  • Frischen Thymian waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen.
  • Bohnen in einem Sieb abtropfen lassen. Knochlauch abziehen, grob würfeln und in etwas Öl andünsten.
  • Bohnen, Knoblauch und Thymian mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Schmand abschmecken.

Anrichten

  • Bohnenpüree auf Teller verteilen, Soßenspiegel angießen.
  • Fleisch mit zwei Gabeln in Streifen rupfen und portionsweise auf die Teller verteilen. Mit Relish garniert servieren.

Notizen

Equipment

  • Schnellkochtopf für Fleisch (und evtl. ein zweiter für Bohnen)
  • kleiner Topf für grüne Bohnen
  • kleine Pfanne für Speck und Knoblauch
  • Sieb(e) zum Abtropfen
  • Schüssel für Relish-Zutaten
  • Stabmixer + hohes Gefäß (oder direkt im Kochtopf)
Dieses Rezept sieht einen Schnellkochtopf für die Zubereitung vor. Im Originalrezept wird die Rinderbrust etwa 3 Stunden im geschlossenen Bräter im Ofen bei ca. 160°C Umluft geschmort.
Hinweis bzgl. Bohnen: 250g eingeweichte weiße Bohnen ergeben gegart etwa 500g Bohnen. In einem weiteren (kleinen) Schnellkochtopf können diese parallel zur Rinderbrust in ca. 25 Minuten gegart werden. Die Bohnen aus der 425ml Dose haben abgetropft etwa ein Gewicht von 250g. Hier also etwa zwei Dosen verwenden.
Hinweis bzgl. Zwiebeln im Relish: Rohe Zwiebeln für Salate kurz mit kochendem Wasser überbrühen und danach sofort kalt abschrecken. Dadurch bleiben sie knackig, verlieren aber einen Teil ihrer Schärfe und den langanhaltenden Nachgeschmack.
Inspiriert von: Lust auf Genuss 1/2018
Keyword Gemüse, Hülsenfrüchte, Rindfleisch, Schmorgericht, Schnellkochtopf

Geschmorte Rinderbrust

Saftige Rinderrouladen

Saftige Rinderrouladen

Rinderrouladen mit klassischer Fülle (Speck, Senf, Gewürzgurken, Zwiebeln) – im Schnellkochtopf für Ungeduldige.

Apfel-Rotkohl

Apfel-Rotkohl

Winterlicher Apfel-Rotkohl (Blaukraut) – natürlich selbst gemacht.