Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse und Thymian-Honig-Jus

Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse und Thymian-Honig-Jus

Rote-Bete ist jederzeit erhältlich – meist jedoch vorgegart und vakuumverpackt. Aber richtig saftige frische Rote-Bete-Knollen gibt es im Herbst am Gemüsestand. Frische rote Bete hat natürlich eine sattere Farbe und ein volleres Aroma als die vorgegarten Knollen in Plastikverpackung. In unserem Risotto mit weißen Ziegenkäse und dunkelgrünem Thymian sorgt das für ein herrliches Farbenspiel, passend zum Herbst.

Wann immer es geht, verwenden wir deshalb frische rote Bete in unserer Küche. Um die Garzeit zu verkürzen, verwenden wir einen Schnellkochtopf mit Einsatz zum Dampfgaren. Aber rote Bete kann man auch roh essen. Sie hat dann ein würziges und eher erdiges Aroma. Siehe unten meinen Tipp, wie du auch ungegarte rote Beete stilvoll auf den Teller bringst.

Dieses Rezept entstand im Zuge unseres Speiseplans für die Kalenderwoche 44/45. Ursprünglich haben wir uns vorgenommen, den Risotto mit gratiniertem Ziegenkäse zu verfeinern. Wir haben aber nur Ziegenfrischkäse im Laden erhalten. Eine glückliche Fügung, wie sich herausgestellt hat.

Basis-Risotto zubereiten, später rote Bete untermischen
Drucken

Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse und Thymian-Honig-Jus

Gericht Hauptspeise
Länder & Regionen Italien, mediterran
Keyword Dampfdrucktopf, Herbst, Käse, Reisgericht, Risotto, rote Bete, Schnellkochtopf, Vegetarisch, Ziegenkäse
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 4

Zutaten

Risotto

  • 300 g Risotto-Reis z. B. Vialone Nano
  • 500 g Rote Bete vorzugsweise frisch, alternativ vakuumverpackt
  • ca. 100 ml Weißwein optional, alternativ Brühe
  • ca. 1 Liter Gemüsebrühe
  • 50 g Hartkäse
  • einige Stiele Thymian
  • 1 rote Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • einige EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2-3 TL Meerrettich zum Abschmecken

Ziegenkäse mit Thymian-Honig-Jus

  • 250-300 g fester Ziegenfrischkäse optimalerweise als Rolle
  • ca. 100-150 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Honig
  • einige Stiele Thymian
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

Vorbereitung

  1. Bei frischer roter Bete: Knollen im Schnellkochtopf mit Dampfgareinsatz 10 Minuten garen. Ansonsten in Wasser (ohne Salz) ca. 30 Minuten. Danach abkühlen lassen und Schale abreiben.

  2. Rote Bete grob reiben und beiseitestellen.

  3. Thymian(-stiele) waschen und trockenschütteln. Von der Hälfte die Blättchen abzupfen und beiseitestellen. Die andere Hälfte mit Küchengarn zu einem Bund zusammenbinden.

  4. Ziegenkäse aus dem Kühlschrank holen, in gleichgroße Portionen teilen und beiseitestellen, damit er Raumtemperatur annehmen kann.

  5. Parmesan reiben und beiseitestellen.

  6. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Ebenso Knoblauch abziehen und fein würfeln.

Risotto zubereiten

  1. In einer großen Pfanne die Zwiebel in Olivenöl andünsten. Reis und Knoblauch hinzugeben und kurz mitdünsten.

  2. Mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen. Danach wie bei Risotto üblich, Hitze reduzieren und schluckweise Brühe zugeben bis der Reis gar und schlotzig wird (ca. 15 Minuten).

  3. Geriebene rote Bete und Thymianblättchen (etwas zum Garnieren übriglassen) zum Ende der Garzeit unterheben.

  4. Zum Schluss Parmesan unterziehen. Risotto mit Salz, Pfeffer und Meerrettich abschmecken.

Thymian-Honig-Jus (während der Risotto leise köchelt)

  1. In einem kleinen Topf die Brühe mit dem Thymian-Bund und ein paar Thymianblättchen aufkochen. Etwa um die Hälfte einreduzieren lassen. Danach warmhalten.

  2. Honig einrühren. Jus mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ggf. etwas Brühe oder Wasser nachgeben, wenn zu viel Flüssigkeit verdampft ist.

Finish

  1. Risotto auf Teller verteilen und jeweils ein Stück Ziegenkäse darauf platzieren.

  2. Den Ziegenkäse mit Jus beträufeln und evtl. noch einen Klecks Honig darauf geben. Mit Thymianblättchen garniert servieren.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @mampfness oder tagge deinen Post mit #mampfness!

Als Dekoration und weil uns ungegarte rote Bete schmeckt, habe ich eine rohe Knolle geschält und durch einen Spiralscheider (schaut aus wie ein großer Spitzer) gedreht. Die so entstandenen Röschen habe ich neben dem Risotto platziert und mit etwas Jus beträufelt, damit sie glänzen und nicht gar so „pur“ schmecken.

Nachdem Ziegenkäse oder auch Ziegenfrischkäse nicht jedermanns Sache ist, könnte man als Alternative sicherlich auch einen anderen halbwegs festen Frischkäse verwenden, z. B. frischer Brillat Savarin. Beim Käsemann findet ihr sicher was 🙂

Rote-Bete-Risotto mit Ziegenkäse auf einem weißen Teller angerichtet

Auf unserem Blog findest du noch viele weitere Risotto-Rezepte. Falls du keinen Ziegenkäse oder anderen milden Frischkäse magst, sagt dir das Rote-Bete-Risotto mit Fisch evtl. mehr zu. Für die kalte Herbst- und Winterzeit empfehlen wir auch das Kürbis-Risotto mit Walnüssen und Roquefort.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.