Deftiger Linseneintopf

Deftiger Linseneintopf

Wie macht man Fleischesser und Vegetarier glücklich ohne zwei Gerichte zu kochen? Wir haben ein paar Ideen, wie du mit diesem Eintopf beide Lager glücklich machst.

Zunächst bereitest du einen komplett vegetarischen Linseneintopf zu – siehe Grundrezept unten. Dafür dünstest du reichlich Gemüsewürfel (Zwiebeln, Sellerie, Karotten und Pastinaken) an. Danach gibst du Linsen, (vorzugsweise selbstgemachte) Brühe und ein paar Gewürze (Lorbeer, Wacholder, Kümmel) dazu und lässt den Eintopf köcheln bis die Linsen gar sind.

Zu guter Letzt motzt du den Eintopf mit reichlich Würze sowie einem Topping oder einer Einlage auf – entweder mit Fleisch oder ohne.

Dieser Eintopf ist ein Multitalent. Du kannst ihn vorkochen – auch in rauen Mengen. Die Reste frierst du einfach ein. Den wieder aufgewärmten Eintopf motzt du mit verschiedenen Toppings oder Einlagen auf.

Add-on für Fleischesser

Speck im Eintopf oder obendrauf

Du kannst Speckwürfelchen in der Pfanne knusprig rösten und als Topping servieren. Du kannst aber auch durchwachsenen Bauchspeck würfeln, zusammen mit den Zwiebeln in der Pfanne anbraten und mitkochen – sofern keine Vegetarier mitessen.

Wursteinlage

Die wahrscheinlich einfachste Variante: Rostbratwürstchen oder Wiener Würstchen in der Pfanne rundherum anbraten, grob in Stücke schneiden und den Eintopf damit garnieren.

Add-on für Vegetarier oder Veganer

Raucharoma ohne Fleisch

Viele traditionelle Linseneintopf-Rezepte erhalten durch geräucherten durchwachsenen Bauchspeck oder Wiener Würstchen ein feines deftiges Raucharoma. Mit ein paar Tricks kannst du aber auch ohne geräuchterte Fleischwaren einem vegetarischen Linseneintopf mehr Aroma geben.

Am liebsten verwenden wir geräuchertes Paprikapulver zum Abschmecken. Für unser Chili ist es absolut unerlässlich – egal ob con oder sin Carne. Es hat einen sehr intensiven rauchigen Geschmack, weshalb man beim Dosieren etwas vorsichtig sein sollte.

Im Handel findet man aber auch Variationen unter dem Namen Paprika de la Vera oder Pimentón de la Vera. Letzteres ist eine geschützte Herkunftsbezeichnung für das in Spanien hergestellte Gerwürzpulver.

Alternativ kannst du mit Liquid Smoke (Flüssigrauch) nachwürzen. Das ist gereinigter und kondensierter Rauch, der sich hervorragend für rauchige Barbecue-Saucen eignet. Hier genügen wirklich nur ein oder zwei Tröpfchen für ein intensives Raucharoma. Vorsichtig dosieren!

Vegetarische Alternative zur Wursteinlage

Im Großen und Ganzen halten wir (noch) nicht allzu viel von Fleischersatzprodukten, die Geschmack und Konsistenz von Fleisch 1:1 nachahmen wollen. Eine Ausnahme bilden bis heute Hermanns Rostbratwürste auf Basis von Kräuterseitlingen. Die besorgen wir tatsächlich gerne, weil sie uns schmecken – und auch den Kindern. Sie sind allerdings nicht vegan (Hühnereieiweiß).

Anstelle von Wurst kannst du auch Champignons halbieren oder grob würfeln und in der Pfanne anrösten. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Majoran (auch Wurstkraut genannt) gewürzt machen sich die gerösteten Pilze auch super als Wursteinlage-Alternative. Röste die Pilze erst gemächlich ohne Fett in der Pfanne. Dadurch bildet sich eine Kruste an der Schnittfläche bevor die Pilze zu schwitzen und schrumpfen beginnen.

Vegetarischer Linseneintopf
Drucken

Linseneintopf

Gericht Hauptspeise
Länder & Regionen Deutschland
Keyword Eintopf, Gemüse, Hülsenfrüchte, Vorkochen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 3-4 Stangen Staudensellerie
  • 3-4 Karotten
  • 1 Pastinake
  • 2-3 EL Öl zum Braten
  • 250 g Linsen z. B. Alb- oder Puy-Linsen
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 4-5 Wacholderbeeren
  • 1-2 TL Kümmel
  • 2 Lorbeerblätter
  • Paprika de la vera geräuchtertes Paprikapulver
  • 400-600 g stückige oder passierte Tomaten aus der Dose
  • Salz
  • Pfeffer
  • Apfelessig

Anleitungen

  1. Linsen in ein Sieb geben, kalt abbrausen und abtropfen lassen.

  2. Zwiebel abziehen und fein würfeln.

  3. Restliches Gemüse putzen, ggfs. schälen und fein würfeln.

  4. Öl im Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin glasig andünsten. Restliche Gemüsewürfel zugeben und kurz mitdünsten.

  5. Wacholderbeeren mit dem Messer andrücken und zusammen mit Lorbeer und dem Kümmel zum Gemüse geben.

  6. Linsen und Tomaten zugeben, Brühe angießen und aufkochen lassen. Eintopf ca. 30 Minuten leise köcheln lassen.

  7. Mit Salz, Pfeffer, Essig und Paprika kräftig abschmecken.

Rezept-Anmerkungen

Als Beilage passen Brot oder gebratene Rostbratwürstchen.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @mampfness oder tagge deinen Post mit #mampfness!
Vegetarischer Linseneintopf


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.