Dal mit Beluga-Linsen und Mango

Dal mit Beluga-Linsen und Mango

Dieses feine Linsen-Dal mit kleinen schwarzen Beluga-Linsen gehört zu unseren Favoriten.

Normalerweise eignen sich Belugalinsen (auch Linsenakaviar genannt) sehr gut für Salate. Sie haben einen leckeren nussigen Geschmack und behalten Form und Biss beim Kochen – im Gegensatz zu roten Linsen, die extrem schnell verkochen und matschig werden.

Dal mit Beluga-Linsen und Mango

Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit35 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Hauptspeise
Land & Region: Indian, Indisch
Keyword: aromatisch, Gewürze, Hülsenfrüchte, Linsengericht, Vegetarisch
Portionen: 4

Zutaten

Linsen

  • 80-100 g getrocknete Mangostreifen
  • 400 g Beluga-Linsen
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 6 Knoblauchzehen
  • 50 g Ingwer
  • 1 Zimtstange
  • 3 Kapseln schwarzer Kardamom alternativ grün
  • 1-2 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1-2 TL Fenchelsamen
  • 1-2 TL Koriandersamen
  • 1 Sternanis
  • 2-4 EL Ghee alternativ Butter
  • 2 Zwiebeln
  • 3-4 Tomaten alternativ geschälte Tomaten aus der Dose (425ml)
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kurkuma

Topping

  • 1 Mango
  • einige Stiele Koriander

Anleitungen

Vorbereitung

  • Mangostreifen in kleine Stücke schneiden und in kaltem Wasser einweichen.
    Linsen kalt abspülen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Ingwer, Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen. Zwiebeln würfeln.
  • Mango für das Topping schälen und würfeln. Koriander waschen und trockenschütteln. Ggfs. Blättchen abzupfen.

Linsen (Mittelgroßer Topf)

  • Hälfte vom Ingwer in dünne Scheiben schneiden. Eine Kardamomkapsel andrücken. Zimtstange halbieren.
  • Linsen in Gemüsebrühe mit angedrückter Kardamomkapsel, halber Zimtstange, Ingwerscheiben und 3 Knoblauchzehen ca. 20 Minuten leise köcheln lassen.

Tomaten-Zwiebel-Mischung (Kleiner Topf)

  • Ghee in kleinem Topf erhitzen und sanft Zwiebelwürfel andünsten – nicht bräunen.
  • Derweil Tomaten waschen und grob würfeln, sowie restlichen Knoblauch und Ingwer feinreiben.
  • Knoblauch und Ingwer dazugeben, kurz anschwitzen. Danach Tomatenstücke hinzufügen und die Mischung ca. 15 Minuten sämig einkochen lassen.

Gewürze

  • Zweite Kardamomkapsel aufdrücken und Samen herausholen. Restliche Zimstangenhälte in kleine Stücke zerbrechen.
  • Kardamomsamen, Zimtstange, Kreuzkümmel, Koriander, Fenchel und Sternanis in einer kleinen Pfanne anrösten. Kurz abkühlen lassen und in einem Mörser fein zerstoßen.

Finish

  • Eingeweichte Mangostreifen durch ein Sieb abgießen.
  • Mangostreifen, Tomaten-Zwiebel-Mischung und zerstoßene Gewürze zu den Linsen geben und mischen. Halbe Zimtstange entfernen.
  • Etwa ein Viertel der Linsen abschöpfen, in separatem Gefäß (z. B. „Tomaten-Topf“) pürieren und wieder zurückgeben. Beim Abschöpfen vorzugsweise ganze Knoblauchzehen und Ingwerscheibchen mitnehmen.
  • Curry mit Salz, Pfeffer, Kurkuma und Zironensaft abschmecken.
  • Einige frische Mangowürfel unter das Curry rühren. Rest mit Korianderblättchen zum Garnieren verwenden.

Notizen

Equipment

  • Mittelgroßer Topf für Linsen bzw. gesamtes Curry
  • kleiner Topf für Tomaten-Zwiebel-Mischung bzw. Pürieren
  • kleine Pfanne für Gewürze
  • Reibe für Knoblauch und Ingwer
  • Siebe (Linsen waschen, Mangostücke abgießen)
  • Stabmixer
  • Mörser oder elektrischer Zerkleinerer für Gewürze
Einfach Wasser hinzufügen, falls das Curry allzu stark eindickt.
Auf die frische Mango für das Topping kann man auch verzichten – schmeckt aber fruchtiger und schaut besser aus.
Der braune/schwarze Kardamom hat einen kräftigen rauchigen Geschmack. Wer keinen hat, der kann auch den üblichen grünen Kardamom verwenden. Schmeckt natürlich auch.
Inspiriert von: Alnatura Magazin 11/2017


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung