Maah choliyan di dal (Langar Wali Dal) – Curry mit Urdbohnen und Kichererbsen

Maah choliyan di dal (Langar Wali Dal) – Curry mit Urdbohnen und Kichererbsen

Punjabi Maah choliyan di dal ist ein besonders beliebtes nordindisches Dal aus schwarzen Urdbohnen (Urad Dal sabut) und halbierten Kichererbsen (Chole, Chana dal, Bengal gram). Ein Tadka aus Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, einfachen Gewürzen, sowie Tomaten gibt dem Dal seinen Geschmack. Die Einfachheit dieses Dals macht es zu einem optimalen Alltagsessen für Zuhause.

Herkunft

Bei meiner Internetrecherche bin ich auf mehrere sehr ähnliche Rezepte und Bezeichnungen gestoßen:

  • (Punjabi) Maah choliyan di dal, Maa Chole Ki Dal – oder kurz Kali dal
  • Langar wali dal oder Gurudware wali dal
  • Amritsari Dal
  • Dal makhani

Maa steht für schwarze Linsen (Urad Dal), Chole für Kichererbsen (Chana Dal). Und zusammen in einem Topf macht das dann Maah choliyan di dal bzw. Maa Chole Ki Dal. Viele indische Dal-Rezepte mischen verschiedene Sorten Hülsenfrüchte, die über lange Zeit (ggfs. in einem Schnellkochtopf) weichgekocht werden.

Ein Dal wie dieses wird als „Langar wali dal“ traditionell in Gurdwaras, das sind Gebets- und Schulstätten der Sikhs (Religionsgemeinschaft), an alle Besucher des Gurdwaras ausgeben. Dieses Gemeinschaftsessen wird Langar genannt. Die Langar Halle ist der Speisesaal eines Gurdwaras. Hier sitzen alle Teilnehmer auf gleicher Höhe zusammen auf dem Boden und essen die gleichen Speisen. Auf diese Weise drückt Langar die Gleichheit aller Menschen aus. Im alten Kastensystem ist es ein Tabu, mit Menschen aus anderen Religionen oder niedrigeren Kasten zu speisen. Die Sikh-Gemeinschaft stellt sich mit dem Langar aktiv gegen diese Ungleichheit, da hier alle – ob arm oder reich und ungeachtet ihrer Kaste oder Religion – zusammen auf gleicher Höhe am Gemeinschaftsessen teilnehmen.

Maah choliyan di dal ist ein Dal, das jeder alltäglich zu Hause zubereiten kann. Erst die Zubereitung im Rahmen des religiösen Dienstes macht es zu einem richtigen Langar wali dal. Die Bezeichnung Amritsari Dal spielt auf den Ursprung des Gerichts an – der Stadt Amritsar im nordindischen Punjab. Diese Stadt ist das spirituelle Zentrum des Sikhismus. Das Dal makhani wird ebenfalls aus schwarzen Urdlinsen zubereitet, allerdings mit sehr viel Butter oder Sahne (makhani = buttrig). Auf das Maah choliyan di dal trifft das nur begrenzt zu. Hier wird nur mit etwas Butter abgeschmeckt oder garniert.

Rezept für Maah choliyan di dal | Langar Wali Dal | Amritsari Dal

Langar wali dal

Maah choliyan di dal (Langar Wali Dal) – Curry mit Urdbohnen und Kichererbsen

Gericht Hauptspeise
Land & Region Indien, Nordindien, Punjab
Portionen 4 Personen

Equipment

  • Große Schüssel zum Einweichen, Sieb zum Abtropfen
  • Schnellkochtopf, von Vorteil
  • Topf oder Pfanne für Tadka
  • Mörser für Ingwer-Knoblauchpaste

Zutaten
  

Dal

  • 225 g ganze Urdbohnen Urad Dal Sabut
  • 75 g Chana Dal halbierte Kichererbsen
  • 2-4 Knoblauchzehen
  • 1-2 cm Ingwer
  • 1-2 indische Lorbeerblätter
  • eine Prise Chilipulver
  • eine Prise gemahlene Kurkuma

Tadka | Tarka | Tempering

  • 1-2 EL Öl
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 cm Ingwer
  • 1 grüne Chilischote
  • 2-3 Zwiebeln
  • 1-2 Tomaten
  • 1 TL Kreuzkümmelsamen
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1/2 TL gemahlene Kurkuma
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 1 TL Garam masala

Abschmecken

  • 1/2 Bund Koriander
  • Salz
  • Butter

Anleitungen
 

Dal vorbereiten

  • Urd Dal und Chana Dal gründlich waschen, besonders die Urdbohnen (2-3 mal). Anschließend mehrere Stunden in reichlich frischem Wasser einweichen.
  • Knoblauch abziehen und grob würfeln, ebenso Ingwer schälen und würfeln.
  • Beide Dals in frischem Wasser (ca. 3-fache Menge) mit Knoblauch, Ingwer, Lorbeerblättern, sowie etwas Kurkuma und Chili im Schnellkochtopf ca. 25 Minuten weichkochen – sehr weich…
  • Linsen mit einem Kartoffelstamper oder Kochlöffel zerdrücken, sodass das Dal eine cremige Konsistenz bekommt.

Tarka vorbereiten

  • Knoblauch und Ingwer grob würfeln. Chilischote ebenfalls in grobe Stücke zerteilen. In einem Mörser zu einer Paste verarbeiten.
  • Zwiebeln abziehen und feinwürfeln. Tomaten waschen und würfeln.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen, Kreuzkümmelsamen kurz darin anrösten. Ingwer-Knoblauchpaste und Zwiebelwürfel hinzufügen und unter Rühren goldgelb andünsten. Hitze reduzieren.
  • Kurkuma-, Koriander-, Chilipulver und Garam masala dazugeben, kurz erhitzen. Dann Tomatenwürfel und etwas Wasser zugeben. Bei geringer bis mittlerer Hitze unter Rühren so lange köcheln bis die Tomaten weich sind.

Finish

  • Koriander waschen, trockenschütteln und samt Stielen feinhacken.
  • Weichgekochte Hülsenfrüchte und Tadka mischen. Gehackten Koriander unterrühren.
  • Mit Salz und ggfs. etwas Butter abschmecken und servieren. Dazu passt Reis oder Fladenbrot.
Keyword Chana Dal, Hülsenfrüchte, Urad Dal, Vegetarisch
Langar wali dal

Ähnliche Beiträge



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung