Mangold-Risotto

Mangold-Risotto

Ja, wir stehen einfach auf Risotto. Schnell, einfach, lecker! – eigentlich sollten wir den Blog in risottomania oder risottolovers umtaufen 🙂

Drucken

Mangold-Risotto

Gericht Hauptspeise
Länder & Regionen Italian, mediterran
Portionen 4

Zutaten

  • 600 g Mangold gemischte Farben
  • 2 EL Rosinen
  • 2-3 EL Butter
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 40-50 g Pinienkerne
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Risotto-Reis z. B. Carnaroli
  • 100-150 ml Weißwein trocken
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 50-80 g ital. Hartkäse Parmesan, Grana
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

Mangold vorbereiten

  1. Mangold waschen, trocken schütteln. Stiel von den Blättern lösen und in ca. 1cm dicke Stücke schneiden (ggfs. längs halbieren). Blätter in grobe Stücke schneiden.

  2. In einer Pfanne Butter zerlassen und Mangoldstiele andünsten. Nach etwa zwei Minuten die Blätter zugeben und zusammenfallen lassen. Zum Schluss Rosinen unterrühren und die Pfanne beiseitestellen.

Risotto vorbereiten

  1. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein würfeln. Käse grob reiben.

  2. In einer weiteren großen Pfanne Olivenöl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Risotto-Reis hinzugeben und unter Rühren mitdünsten.

  3. Mit Weißwein ablöschen und einkochen lassen - Temperatur reduzieren (mittel bis niedrig). Danach wie bei Risotto üblich, Brühe schluckweise zugeben, unter Rühren abwarten bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat und wieder Flüssigkeit zugeben.

Finish

  1. In einer kleinen Pfanne Pinienkeren mit etwas Olivenöl goldgelb anrösten. Beiseitestellen.

  2. Mangold und 3/4 vom Käse unter den Reis mischen. Mit Salz, Pfeffer und evtl. noch etwas Butter abschmecken.

  3. Risotto auf Teller verteilen, mit restlichem Käse und gerösteten Pinienkernen garnieren.

Rezept-Anmerkungen

Equipment

  • 3 Pfannen: eine Große für den Mangold (alternativ breiter Topf), eine Große für den Reis (alternativ breiter Topf), eine sehr kleine Pfanne für die Pinienkerne
  • Käsereibe

Auch wenn Pinienkerne in sämtlichen Rezepten ohne Öl angeröstet werden - unser Tipp: mit ein paar Tropfen Öl werden sie noch besser. Die Kerne werden dann rundherum goldgelb geröstet und nicht nur an einem schmalen Streifen. Außerdem erhalten sie einen feinen Glanz.

Ein bisschen Brühe zurückhalten und erst kurz vor dem Servieren noch einen Schluck untermischen - dadurch kommt der Reis cremig-schlotzig auf den Teller (besonders hilfreich bei der zweiten Portion, da der Reis wieder Zeit hatte, sämtliche Flüssigkeit aufzunehmen).

Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @mampfness oder tagge deinen Post mit #mampfness!
Farbenfroher Risotto mit Mangold


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.