Champignon-Zwiebel-Aufstrich

Champignon-Zwiebel-Aufstrich

Heute gibts Brotzeit! Und zur Brotzeit gehören auch leckere Aufstriche, so wie dieser leckere Aufstrich mit Champignons und Zwiebeln. Wir rösten dafür Sonnenblumenkerne, Champignons und Zwiebeln zuvor richtig schön an. Genau das macht diesen Aufstrich so würzig und lecker!

Obwohl wir sehr akribisch unsere Speisepläne zusammenstellen mit vielen abwechslungsreichen und frisch gekochten Gerichten, sind wir tatsächlich eine Brotzeitfamilie. Und im Sommer sogar eine Biergartenbrotzeitfamilie. Die Zeit zwischen den Hauptgerichten füllen wir in der Regel mit Brot … und Käse und Tomaten und Karotten und Gürkchen und … Aufstrichen!

Dieser Champignon-Zwiebel-Aufstrich ist mal einer dieser selbstgemachten Pasten und Aufstriche, den ich endlich mal zu Papier … äh … zu Blog bringen musste!

Champignon-Zwiebel-Aufstrich zubereiten

Vorbereitung

Zunächst putzen wir die Pilze und schneiden gegebenenfalls ein Stück vom Stiel ab. Danach schneiden wir die Pilze möglichst klein. Ich verwende aus Faulheit dafür meine fleißige Magimix (Foodprocessor). Pro-Tipp: Ein Eierschneider tuts aber auch. Im ersten Schritt drückst du das Gitter über den Champignon und schneidest ihn damit in dünne Scheiden. Dann drückst du das Gitter nochmal über den Pilz, drehst ihn davor aber um 90° nach links oder rechts. Voilà – kleine Pilz-Würfel im Pilzumdrehen.

Auch die Zwiebeln ziehen wir ab und schneiden sie in Spalten oder Scheibchen.

Rösten

Zuerst rösten wir die Sonnenblumenkerne in der Pfanne goldbraun an, nehmen sie heraus und lassen sie abkühlen.

Nun rösten wir die Pilze portionsweise in der Pfanne an – und ich meine rösten, nicht kochen 🙂

Ich röste Pilze in meiner Eisenpfanne bei starker Hitze ohne Fett. Gemäß meiner Erfahrung verdampft das aus den Pilzen austretende Wasser schneller und die Pilze bekommen schöne leckere Röststellen. Wichtig ist auch, dass die Pilze genug Platz in der Pfanne haben, damit das Wasser verdampfen kann. Deswegen braten wir die Champignons portionsweise an. Die Menge sollte den Pfannenboden bedecken, die Pilze sollten sich aber nicht stapeln.

Zu guter Letzt: Raus mit den Pilzen aus der Pfanne – macht Platz für die Pilze. Die Pilze braten wir nun in Öl, bis sie richtig schön braun sind.

Pürieren

Sobald die gerösteten Zutaten etwas abgekühlt sind, pürieren wir das Ganze mit dem Foodprocessor oder Stabmixer unter Zugabe von Öl und weiteren Geschmackszutaten fein.

Geschmackszutaten wären da: Salz, Pfeffer, Majoran, sowie andere getrocknete Kräuter wie Rosmarin, Oregano oder Thymian. Auch ein paar TL Sojasauce und Worcestershiresauce passen sehr gut.

Majoran – Wurstkraut – ist besonders wichtig. Es macht den leckeren Geschmack, der an Leberwurst erinnert. Die anderen Zutaten runden einfach nur ab.

Ich halte mich nicht zu streng an die Mengenangaben. Meine Vorgehensweise lautet: Mixen, Abschmecken, Verbessern (mit Öl etc.) … Wiederholen bis perfekt!

Rezept für Champignon-Zwiebel-Aufstrich

Champignon-Zwiebel-Aufstrich

Champignon-Zwiebel-Aufstrich

Herzhafter Aufstrich aus gerösteten Pilzen, Sonnenblumenkernen und Zwiebeln.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Appetizer, Beilage
Land & Region Deutschland
Portionen 500 g

Equipment

  • Stabmixer oder Food Processor
  • Pfanne (vorzugsweise Eisenpfanne)

Zutaten
  

Grundzutaten

  • 500 g Champignons
  • 2 Zwiebeln
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • einige EL Rapsöl

Abschmecken (nach Belieben)

  • 3 TL Majoran (gerebelt)
  • 3 TL Sojasauce
  • Salz
  • Pfeffer
  • Worcestersauce
  • Thymian
  • Rosmarin

Anleitungen
 

  • Pilze putzen und grob würfeln.
  • Zwiebeln abziehen und in Spalten schneiden.
  • Sonnenblumenkerne in der Pfanne rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen.
  • Champignon-Würfel portionsweise ohne Fett in der Pfanne rösten. Falls sie zu viel Wasser abgeben, erst so lange dünsten, bis überschüssiges Wasser verdampft ist und sich Röststellen bilden. Geröstete Pilze aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  • Zwiebeln in 1-2 EL Öl goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und ebenfalls etwas abkühlen lassen.
  • Abgekühlte Pilze, Zwiebeln und Sonnenblumenkerne mit dem Stabmixer oder Foodprocessor sehr fein pürieren. Rapsöl zugeben, um Konsistenz anzupassen.
  • Verbesserungszutaten nach Belieben zugeben und abschmecken.

Notizen

Geröstete Pilze, karamellisierte Zwiebeln und Majoran (Wurstkraut) machen diesen Aufstrich besonders lecker.
Keyword Aufstrich, Brotzeit, Dip, Paste



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung