Gebackene Polenta mit Petersilienpesto

Gebackene Polenta mit Petersilienpesto

 

Drucken

Gebackene Polenta mit Petersilienpesto

Gericht Hauptspeise
Länder & Regionen Mediterranean
Portionen 4

Zutaten

Polenta

  • 450 ml Milch
  • 450 ml Wasser
  • 180 g Polenta
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 1 kleine Zucchini ca. 200g
  • 6-8 Kirschtomaten
  • 50 g italienischer Hartkäse z. B. Parmesan oder Grana Padano
  • 150-200 g Feta
  • 10-15 g Oliven z. B. Kalamata
  • Olivenöl
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Pesto

  • 1/2 Bund Petersilie
  • Olivenöl
  • 1/2 Zitrone Saft und Schale
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

Polenta

  1. Milch und Wasser mit Oregano, sowie etwas Salz und Muskat in einem Topf zum Kochen bringen. Derweil Knoblauchzehe abziehen, würfen und dazugeben.

  2. Polenta mit einem Schneebesen einrühren - kurz aufblubbern lassen. Topf vom Herd ziehen und Polenta ein paar Minuten quellen lassen.

  3. Derweil Käse reiben, Zucchini waschen und in dünne Scheibchen schneiden, Tomaten waschen und halbieren.

  4. Käse unter die Polenta mischen, mit Salz, Pfeffer und Olivenöl abschmecken.
  5. Polenta in eine ausgefettete Form oder ofenfeste Pfanne geben. Feta darüberbröseln sowie Oliven, Tomaten und Zucchini darauf verteilen. Im Ofen bei 250 Grad (Ober-Unter-Hitze, 1. oder 2. untere Schiene) ca. 10 Minuten backen bis der Feta leicht zu bräunen beginnt.

Pesto

  1. Petersilie waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen.

  2. Zitrone heiß waschen, Schale abreiben und Saft ausdrücken.

  3. Petersilienblätter mit ein paar EL Olivenöl, Zitronensaft und -schale fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten

  1. Polenta mit Pesto beträufeln oder dazureichen. Evtl. mit etwas frischem Oregano und Chiliflocken garnieren.

Rezept-Anmerkungen

Equipment

  • Ofen, vorgeheizt auf 250°C Ober-Unterhitze
  • Ofenfeste Form oder Pfanne (28cm)
  • Pürierstab und Gefäß für Pesto
  • Zitronenpresse und Reibe für Schale
  • Reibe für Käse

Inspiriert von: deli 4|2017

Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @mampfness oder tagge deinen Post mit #mampfness!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.