Spaghetti mit würziger Erdnuss-Paprika-Sauce

Spaghetti mit würziger Erdnuss-Paprika-Sauce

Erdnuss an Spaghetti? Klingt komisch, ist aber lecker.

Spaghetti mit Erdnuss-Sauce auf Teller angerichtet
Drucken

Spaghetti mit würziger Erdnuss-Paprika-Sauce

Portionen 4

Zutaten

  • 3 Zwiebeln
  • 2 rote große Spitzpaprika
  • 100 g getrocknete Tomaten
  • 3 EL Erdnussbutter
  • etwas Olivenöl
  • 50-80 g ital. Hartkäse
  • 300-350 g Vollkorn-Spaghetti
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0,5-1 TL Kurkuma
  • 1-2 TL Harissa alternativ Chili

Anleitungen

  1. Zwiebeln schälen und grob würfeln. Papripa waschen, entkernen und grob würfeln. Paprika und Zwiebeln in einer Schüssel mit etwas Olivenöl mischen. Auf dem Backblech verteilen und 35-45 Minuten im Ofen (150° C Umluft) backen.

  2. Getrocknete Tomaten in 250ml warmen Wasser einweichen - nicht nötig bei Soft-Tomaten oder getrockneten Tomaten in Öl (diese aber vorher abtropfen lassen).

  3. Rucola waschen, abtrocknen und grob hacken. Käse fein reiben. Beides beiseitestellen.

  4. Spaghetti in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung kochen.

  5. Gebackene Paprika und Zwiebeln mit Erdnussbutter und gut 100-150ml Nudelwasser in einem hohen Gefäß mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Harissa, Kurkuma, Pfeffer und Salz (sparsam!) abschmecken.

  6. Nudeln durch ein Sieb abgießen und etwas Nudelwasser in einer Schüssel auffangen.

  7. Spaghetti sofort tropfnass wieder in den Topf geben und mit Sauce mischen. Bei Bedarf etwas heißes Nudelwasser zugeben.

  8. Auf Tellern anrichten und mit Rucola und geriebenem Käse garnieren.

Rezept-Anmerkungen

Equipment

  • Ofen auf 150°C Umluft vorgeheizt + Backblech
  • Großer Topf mit Salzwasser für Nudeln
  • Großes Nudelsieb
  • Sieb oder Salatschleuder für Rucola
  • Suppenkelle
  • Käsereibe
  • Stabmixer + Becher
  • Schüsseln für vorbereitete Zutaten

Wenn die Nudeln im Topf nach einiger Zeit verkleben, einfach etwas heißes (Nudel-)Wasser zugeben und nochmal durchmischen.

Inspiriert von: lecker 7+8/2016

Hast du dieses Rezept ausprobiert?Erwähne @mampfness oder tagge deinen Post mit #mampfness!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.