Rückblick: Speiseplan KW15/16

Rückblick: Speiseplan KW15/16

In unserer Küche herrscht weiterhin reger Betrieb. Es gibt nicht allzu viele „trifftige Gründe“, die Küche zu verlassen. Damit hat sich Kochen bei uns als probates Heilmittel gegen den Corona-Wahnsinn etabliert.

Das gabs!

  • Grünkernsuppe mit Käseklößchen
  • Spaghetti mit Bohnen und Walnuss-Petersilien-Pesto
  • Schinken-Cheddar-Scones und Gurkensalat
  • vegetarische Weißkohlrouladen
  • Hirseküchlein mit Huancaina
  • Causa limeña
  • Pilzcremesuppe mit Parmesan-Crackern

Kindergarten-Suppe!

Mit der Grünkernsuppe kamen wir endlich wieder dem vehementen Wunsch unserer Kinder nach: „Wir wollen endlich mal wieder die Kindergarten-Suppe!“. Also gabs endlich Suppe mit Käseklößchen nach Art des Kindergartens – der ja bekanntlich zu ist und vorerst noch zu bleiben wird.

Pesto? – Pesto!!!

Es muss nicht immer Basilikum sein, um Pesto zu machen. Petersilie, Rucola oder sogar Grünkohl sind auch für den Job geeignet. In diesem Fall gabs ein Pesto aus Petersilie und Walnüssen zu Spaghetti mit grünen Bohnen.

Scones – warmer, herzhafter Kuchen

Anstelle von Osterzopf gabs bei uns Scones mit Schinken und Cheddar. Scones sind ein von den britischen Inseln stammendes Gebäck – meist eher süß. Diese herzhafte Variante hat uns geschmeckt, aber nicht so vom Hocker gehauen, dass wir es wieder zubereiten würden.

Mh…Kartoffelbrei!

Wie bringt man Kinder dazu, langweiligen Kohl zu essen? Beim nächsten Gericht haben wir festgestellt, dass das ganz einfach ist. Man muss ihn mit Kartoffelbrei füllen 🙂 Und zwar mit sehr leckerem Kartoffelbrei mit Quark und frischen Kräutern. Zu den Weißkohlrouladen gabs eine würzige Tomatensauce – natürlich auch ganz nach dem Geschmack der Kids. Das Rezept stammt aus dem Kochbuch „Alles vegetarisch“ und wir werden es mit Sicherheit nochmal zubereiten.

Hirsetaler

Weiter gings mit einem Gericht, das mittlerweile zum festen Inventar gehört (weil schnell und einfach!!!) und der ganzen Familie schmeckt: Hirseküchlein!

Knusprige Hirseküchlein mit Spinat und Lauch, dazu würzige Huancaina-Sauce!

Dazu gabs würzige Huancaina-Sauce (peruanische Käsecreme) und viel knackigen Salat.

Causa!

Ein weiterer Höhepunkt der Woche bildete die Causa limeña. Das ist ebenfalls ein traditionelles südamerikanisches Gericht. Man könnte Causa einfach als peruanischen Schichtsalat mit Kartoffelbrei bezeichnen. Je nach Variante wird Thunfisch oder Geflügel zwischen Kartoffelstampf geschichtet und serviert. In unserem Fall: Thunfisch!

Causa limeña, traditionelles perusanisches Gericht
Causa limeña, peruanischer Schichtsalat mit Kartoffelstampf und Thunfisch

Wir kennen dieses Gericht als Teil eines üppigen Buffets und wollten es nun endlich mal selbst zubereiten. Nachdem das so gut gelungen ist, wird mit Sicherheit ein Beitrag dabei rauskommen (Newsletter abonnieren!).

EDIT: Mittlerweile ist tatsächlich ein Beitrag herausgekommen! Hier gehts zum Rezept für die peruanische Causa mit Thunfisch.

Und nochmal Suppe!

Und so wie die Woche angefangen hat, endet sie auch – mit Suppe. Für diese wirklich leckere Pilzcreme-Suppe haben wir einen riesigen Berg an Egerlingen verbraucht. Aber nicht umsonst – die ganze Familie war einfach rundum happy! Dazu gabs auch noch knusprige Parmesan-Chips…mhh… (leider zu wenige)

Weiterführende Links

Viele Rezepte suchen wir uns aus verschiedenen Quellen zusammen. Wir verlinken die Rezepte, damit ihr die Gerichte nachkochen könnt. Auch auf Bücher und Zeitschriften verweisen wir nach Möglichkeit. Aber leider sind nicht alle Rezepte öffentlich verfügar.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.