Speiseplan KW02/03

Speiseplan KW02/03

Wir gehen in eine neue kulinarische Woche. Die Dreifaltigkeit des Home-X „Home-Schooling, Home-Office und Home-Kindergardening“ zwingt uns dazu, unseren Plan an einigen Stellen auf Einfachheit und/oder Zeiteffizienz zu trimmen.

  • Spektatulär unspektakuläre Kichererbsen-Suppe
  • Kürbis-Cafreal aus Goa
  • Ofengemüse + Feta-Dip
  • Wirsing-Rouladen
  • Dal aus Gujarat
  • Wirsing-Eintopf mit Pesto
  • Kibbeh mit Hummus

Zum Warmwerden

Wir beginnen mit einer sehr einfachen Kichererbsen-Suppe. Für diese werden nur Kichererbsen mit reichlich Gemüsebrühe, Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie gekocht und püriert. (Glücklicherweise haben wir uns auch noch einen großen Pizza-Puffer am Vortrag angelegt – siehe Speiseplan der Vorwoche.)

Einfach indisch

Aufregender, aber nicht notwendigerweise aufwendiger wirds beim goanischen Cafreal. Eigentlich versteht man unter Cafreal Hähnchen in sauer-würziger Koriandermarinade (Chicken Cafreal). Die vegetarische Variante dieses indischen Gerichts ist einfacher und setzt auf Butternut-Kürbis aus dem Ofen. Die Rezept-Vorlage stammt aus Meera Sodhas Buch „Indisch vegetarisch“. Kürbis backen, Sauce mixen und kochen, Reis dazureichen… das wars. Ein Vorteil am Home-Office ist, dass man die Menge an verzehrtem Knoblauch beliebig steigern kann ohne Rücksicht auf die Kollegen. In diesem Rezept werden nur 8 Zehen verwendet….ach was…wir nehmen eine Knolle!

Zeitsparende Resteküche

Reisreste peppen wir am Folgetag als schnelles Mittagessen mit Ei und diversen Zutaten nach Gusto auf – ggfs. machen wir eine vegetarische Chaufa-Variante. Chaufa ist eine peruanisch-chinesische Reispfanne.

Je nach Appetit gibts am Abend gemischtes Ofengemüse mit Kräuterquark und würzigem Fetadip (z. B. Huancaina-Sauce).

Grüne Rollen

Für die Wirsing-Rouladen haben wir etwas mehr Zeit eingeplant. Gefüllt werden sie mit Couscous und Pilzen. Das Rezept stammt aus einem etwas älterem LECKER Heft aus dem Jahr 2017. Das Rezept gibts auch online.

Als Wirsing-Resteverwertung kochen wir in den nächsten Tagen noch einen Wirsing-Eintopf mit Bohnen und Pesto, der vielleicht im Gefrierschrank landet als Notration.

Zweifach indisch

Neben schwarzen ungeschälten Urd-Linsen für das besonders leckere Maa ki dal (siehe vorheriger Plan) haben wir uns auch eine große Ration gelbe Toor-Linsen (auch Tuvar Dal) zugelegt, um noch mehr Dal-Rezepte auszuprobieren. Gemäß meiner kurzen Recherche sind mit Toor-Linsen die Früchte der Straucherbse gemeint. Sie sind etwas größer als die kleinen gelben Linsen, die man im Supermarkt-Regal neben den kleinen Roten findet. Aber genug der Fachsimpelei über Leguminosae…

Mit diesen Toor-Linsen kochen wir ein weiteres Dal aus „Indisch vegetarisch“. Reichlich Curry-Blätter, Sternanis, Nelken, Honig und Zitronen-Saft haben uns neugierig gemacht. Anstelle von Reis servieren wir Roti (Teigfladen, schnell gemacht).

Kibbeh – nächster Versuch

Hat leider letzte Woche nicht geklappt. Jetzt gibts eine weitere Chance für unseren Klassiker: Kibbeh mit Bulgur-Salat und Hummus.

Und so endet die Woche, wie sie angefangen hat – mit kichernden Erbsen 🙂

Weiterführende Links

Viele Rezepte suchen wir uns aus verschiedenen Quellen zusammen. Wir verlinken die Rezepte, damit ihr die Gerichte nachkochen könnt. Auch auf Bücher und Zeitschriften verweisen wir nach Möglichkeit. Aber leider sind nicht alle Rezepte öffentlich verfügar.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.