Speiseplan KW 51/52

Speiseplan KW 51/52

Kulinarischer Endspurt vor Weihnachten! Kräftige Hausmannskost hat diese Woche das Sagen!

  • Rinderrouladen + Rotkohl + Semmelknödel
  • Gröstl mit Knödeln
    Arroz chaufa de tofu
  • Omas Grünkern-Burger
    Pilzstrudel+ Rotkohl
  • Grünkohl mit Pinkel
  • Scharf-saure Suppe (indisch-chinesisch)
    Nusspolenta + Rosenkohl-Pilz-Gemüse
  • Rindfleisch-Suppe
    Germknödel + Vanillesauce

Wir starten gleich mit einem der aufwendigsten Menüs: Rinderrouladen mit Apfelrotkohl und Semmelknödel. Eigentlich müssten wir die Reihenfolge umdrehen zu Apfelrotkohl, Semmelknödel und Rouladen, da Rotkohl und Knödel die Hauptakteure sind, wenns nach mir geht 🙂 Ich brauche die Rouladen nur als Alibi, um alljährlich einen riesigen Topf Rotkohl zuzubereiten und als Grundlage für die leckere Bratensauce mit der die Knödel noch besser schmecken.

Am Tag darauf machen wir Resteverwertung. Einerseits braten wir die verbliebenen Knödel an mit verkleppertem Ei – dazu Bratensauce. Von den Vortagen haben außerdem wir noch Reis übrig. Wie meist üblich, gibts dann Chaufa.

Bevor wir uns die nächsten Tage weiter in die warme Küche verkriechen, verwöhnt uns Oma mit ihren vegetarischen Grünkern-Burgern. Und es ist echt schlimm, dass ich das Rezept noch nicht habe 😉

Kräftig-deftig gehts mit klassisch norddeutscher Hausmannskost in die nächste Runde: „Grünkohl mit Pinkel“ steht auf dem Plan – und zwar schon seit Jahren. Heuer Jahr schaffen wir es endlich. Vom Metzger haben wir schon Mettenden, Kassler und Schweinebauch (südlich vom Weißwurscht-Äquator würde man ja Wammerl sagen) besorgt und reichlich Grünkohl vom Gemüsestand. Echte Pinkel- bzw. Grützwürste haben wir leider nicht bekommen.

Als Hauptgericht für den nächsten Tag haben wir eine Nusspolenta mit Rosenkohl und Pilzen vorgesehen aus dem Slowly Veggie 7/2021. Je nach Lust und Laune bereiten wir auch eine indisch-chinesische Gemüsesuppe als Snack für zwischendurch zu. Irgendwie müssen wir die grünen Bohnen loswerden, die sich in unseren Kühlschrank geschlichen haben müssen. Denn wir haben keinen blassen Ahnungsschimmer, wann und für welches Rezept sie vorgesehen waren.

Zum Weihnachtsabend haben sich die Kinder – fast schon traditionell – eine einfache Rindfleisch-Suppe gewünscht und danach selbstgemachte Germknödel.

Aber das eigentliche Festmahl gibt es erst die Tage drauf und dafür stehen wir schon Tage vorher in der Küche … was es gibt, verraten wir erst im nächsten Plan 🙂

Weiterführende Links

Viele Rezepte suchen wir uns aus verschiedenen Quellen zusammen. Wir verlinken die Rezepte, damit ihr die Gerichte nachkochen könnt. Auch auf Bücher und Zeitschriften verweisen wir nach Möglichkeit. Aber leider sind nicht alle Rezepte öffentlich verfügar.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.