Rauchiges Tomaten-Chutney

Rauchiges Tomaten-Chutney

Dieses Tomaten-Chutney führt uns back to the roots! Zum Kochen mit offenem Feuer. Denn Feuer und Rauch tragen zum einzigartigen Aroma dieses rustikalen Tomaten-Chutneys bei.

Tomaten-Chutney zubereiten

Für dieses Chutney rösten wir Tomaten, kleine Zwiebeln, grüne Chilis und Knoblauch (als Knolle) über offenem Feuer. Genauer: über der Restglut eines Holzfeuers.

Falls das nicht vorhanden ist, kommen wir auch mit einem Gasgrill oder sogar Gaskocher oder -kochfeld ans Ziel. Unsere Zutaten brauchen auch keine besondere Vorbereitung dafür. Wir ziehen weder Knoblauch noch Zwiebel vorher ab. Nein, wir legen einfach alles so auf den Rost. Es empfiehlt sich jedoch, die Chilischoten anzuritzen oder das Stielende zu entfernen, damit sie auf dem Grill nicht platzen.

In etwa 10-15 Minuten rösten wir alles rundherum an. Es darf ruhig schwarz sein – wir ziehen die Haut bzw. Schale später ab. Wichtig ist, dass die Tomaten nicht komplett matschig gegrillt werden. Wir verwenden auch extra eine kleine Zwiebel, die nach wenigen Minuten bis zur innersten Schicht gar ist.

Tomaten, Knoblauch und Zwiebel auf dem Grill

Während unsere gegrillten Zutaten etwas abkühlen, rösten wir ein paar Kreuzkümmelsamen in einer Pfanne und zerstoßen sie im Mörser. Eine Limette pressen wir kräftig aus und ein paar Stiele Koriander hacken wir nach kurzem Abbrausen grob.

Nachdem sich nun unser Grillgut schließlich mit bloßen Händen anfassen lassen sollte, ziehen wir die verkohlte Haut von Tomaten und Chilischote ab, entfernen die schwarze äußerste Schicht der Zwiebel und drücken die Knoblauchzehen aus der Hülle. Die Fingerspitzen zwischendurch in einer mit Wasser gefüllten Schüssel reinigen, macht die Sache einfacher.

Anschließend würfeln wir alles klein und vermischen die vorbereiteten Zutaten in einer Schüssel. Noch ein Klecks Öl dazu und mit Salz abschmecken.

Optional 1: Eine leicht schwefelige Note bekommen wir zusätzlich mit einer Prise schwarzem Salz, Kala Namak genannt. In der indischen Küche wird schwarzes Salz recht häufig verwendet (siehe zum Beispiel Tandoori Paneer Tikka oder Bhajiya), aber jeweils in eher geringen Mengen. Hierzulande liegt es bei Veganern voll im Trend, um Eigeschmack zu erzeugen.

Optional 2: Für den Extra-Kick Raucharoma können wir die sogenannte Dhungar-Methode anwenden. Das ist eine alte indische Technik, um Speisen zu räuchern. Hier erzeugen wir Rauch mithilfe einer glühenden Holzkohle oder Zimtstange, die wir mit etwas Öl beträufeln. Eine detaillierte Anleitung findet ihr im verlinkten Artikel.

Ähnliche Beiträge

Rezept für Tomaten-Chutney mit würziger Rauchnote

Tomaten Chutney

Rauchiges Tomaten-Chutney

Die rustikale Zubereitung und feiner Rauchgeschmack macht dieses authentische indische Tomaten-Chutney einzigartig.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Indien
Portionen 4 Portionen

Equipment

  • Grill oder Gaskocher (mit Rost)
  • Pfanne und Mörser um Kreuzkümmel zu rösten und zu zerstoßen
  • feuerfestes Schälchen, Schüssel oder Topf mit Deckel für Dhungar-Methode

Zutaten
  

  • 3-5 Tomaten
  • 1 Knoblauchknolle
  • kleine Zwiebel
  • 1-2 grüne Chilischoten
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Saft einer Limette
  • 1 EL Öl
  • Salz
  • schwarzes Salz Kala Namak
  • ein paar Stiele frischer Koriander

Optional für Dhungar-Methode

  • 1 Stück Grillholzkohle oder Zimtstange
  • 1 TL Öl

Anleitungen
 

  • Tomaten, Zwiebel, Knoblauchknolle und grüne Chilischote auf dem Grill oder über offener Gasflamme rundherum für ca. 10 bis 15 Minuten rösten. Das Grillgut darf rundherum schwarz werden.
  • Alles etwas abkühlen lassen. Die verkohlte Haut von den Tomaten und der Chili abziehen. Von der Zwiebel die verkohlte äußerte Schicht entfernen. Die Knoblauchzehen einzeln aus der Hülle drücken oder schälen. (Tipp: Fingerspitzen in eine Schüssel mit Wasser tunken, um Schalenteile von den Figern loszuwerden.)
  • Tomaten, Zwiebeln, Knoblauchzehen, Chili würfeln. Kreuzkümmel in einer Pfanne rösten und im Mörser zerstoßen. Koriander waschen, trocken schütteln und feinhacken.
  • Vorbereitete Zutaten samt Öl und Limettensaft vermischen (nach Belieben sogar stampfen oder pürieren). Mit Salz und Kala Namak abschmecken.

(Optional) Dhungar-Methode für mehr Raucharoma

  • Chutney in größere Schüssel mit passendem Deckel umfüllen.
  • Grillkohle oder Zimtstange entzünden und in kleines feuerfestes Schälchen geben.
  • Schälchen auf dem Chutney platzieren und die glimmende Kohle bzw. Zimtstange mit etwas Öl beträufeln, wodurch sich sogleich starker Rauch bildet. Schüssel sofort mit Deckel abdecken und ein paar Minuten abwarten, bis sich der Rauch gelegt hat.
Keyword Barbecue, Grill, Rauch
Tomaten Chutney

Weitere indische Chutneys

Ein Chutney kommt selten allein, deswegen stöbert gerne durch unsere Rezepte für weitere Chutney-Klassiker.

Das bekannte Mango-Chutney aus eingekochten Mango-Stücken ist sowohl süß, scharf, sauer als auch salzig.

Für etwas Frische und gleichzeitig Schärfe sorgt ein klassisches grünes Chutney aus Minze, Koriander, Limetten und grünen Chilis.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung